Formel 1 - Hülkenberg nach Platz acht enttäuscht

Punkteserie fortgesetzt

Nico Hülkenberg holt auch im neunten Saisonrennen Punkte. Mit seiner Ausbeute ist er allerdings nicht zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach dem Ausfall von Nico Rosberg ist nun Nico Hülkenberg neben Fernando Alonso nun der einzige Pilot im Feld, der in jedem Saisonrennen punktete. Der Deutsche belegte in Silverstone den achten Rang, war mit dieser Ausbeute jedoch nicht zufrieden, da er sich nach dem starken Qualifying und Startplatz vier deutlich mehr erhofft hatte.

Um richtig zu kämpfen, mangelte es uns an Performance
Nico Hülkenberg

"Das war ein ziemlich schwieriger Nachmittag", musste der Force-India-Pilot erst einmal durchschnaufen. "Mein Start war nicht besonders und danach schienen wir nicht die nötige Pace für die großen Punkte zu haben." Hülkenberg entschied sich dazu, in der Rennunterbrechung neue Medium-Reifen aufziehen zu lassen und kam in weiterer Folge nur einmal an die Box.

Der Deutsche kämpfte mit der Balance seines Wagens, was in erster Linie dem böigen Wind geschuldet war, der über den Silverstone Circuit wehte. "Ich hatte einige gute Kämpfe, vor allem in den ersten Runden, aber um richtig zu kämpfen, mangelte es uns an Performance", rekapitulierte Hülkenberg, für den in zwei Wochen nun sein Heimrennen in Hockenheim ansteht. "Wir müssen uns jetzt sammeln und in Deutschland stärker zurückkommen", so seine Forderung.

Teamchef Vijay Mallya hatte sich nach dem guten Zeittraining ebenfalls ein besseres Abschneiden erhofft, zumal Sergio Perez nach seiner Startkollision mit Jean-Eric Vergne die Top-10 verpasste und leer ausging. "Auf der positiven Seite bleibt, dass wir den Punktelauf mit Nico fortgesetzt haben", wollte der Inder jedoch nicht nur schwarzmalen. "Kurz vor der Saisonhalbzeit wird der Kampf in der Meisterschaft immer enger, deshalb ist es wichtig, dass wir in Deutschland mit einer starken Leistung zurückschlagen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x