Formel 1 - Magnussen: Ich war einfach zu überholen

Zum vierten Mal in Folge in den Punkten

Kevin Magnussen hat eine kleine Serie gestartet: In Silverstone kam er auf den siebten Platz. So kann es weitergehen.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach einem mehr als gelungenen Saisonauftakt, dem Podium in Australien und der kleinen Durststrecke zwischen Bahrain und Spanien läuft es für den Formel-1-Rookie Kevin Magnussen endlich wieder wie geschmiert. In den letzten vier Rennen kam er in die Punkte, wie zuletzt in Österreich wurde es auch beim Heimspiel seines McLaren-Teams der siebte Platz. Über ein etwas besseres Ergebnisse beim Großbritannien GP hätte sich der Däne bestimmt auch nicht beklagt, sein Teamkollege Jenson Button verpasste das Podest bekanntlich nur knapp. "Kevin ist ein gutes Rennen gefahren", lobte McLaren-Renndirektor Eric Boullier. "Er hat einen stürmischen Start in Richtung Platz drei hingelegt und ist dann auf einem soliden siebten Platz ins Ziel gekommen."

Zu Beginn des Rennens war es einfach zu leicht, mich zu überholen.
Kevin Magnussen

Die Ursache für den Rückfall von der fünften Startposition auf den siebten Platz hatte Magnussen schnell gefunden. "Zu Beginn des Rennens war es einfach zu leicht, mich zu überholen. Ich konnte die Red Bull und Alonso nicht hinter mir halten", ärgerte er sich. "Wenn ich am Ende vor ihnen gewesen wäre, hätte ich mich locker absetzen können."

Ähnlich wie bei Button funktionierte auch der McLaren von Magnussen auf der härteren Reifenmischung besser. "Da konnte ich sehr gut mit Vettel und Alonso vor mir mithalten, aber leider nicht überholen." Im Ziel lag Magnussen nur zwei Sekunden hinter dem zweifachen Champion aus Spanien und war dann doch irgendwie zufrieden.

McLaren zeigt starke Teamleistung

Für McLaren lief es in Silverstone gut - Foto: Sutton

"Wir haben eine starke Teamleistung gezeigt, das können wir aus Silverstone mitnehmen. Das war ein guter Tag für das Team", so der Däne. "Mit beiden Autos in den Punkten zu landen, das ist nicht schlecht. Wenn ich es noch in die Top-5 schaffe, wäre es richtig klasse. An diesem Wochenende haben wir aber mehr erreicht, als wir eingeplant hatten."

An Motivation scheint bei dem 21-Jährigen jedenfalls nicht zu mangeln - er blickt bereits nach vorne. "Wir werden wieder besser, aber die anderen verbessern sich auch. Wir müssen es noch besser machen und bekommt schon bald ein paar kleine Updates. Ich hoffe, dass sie funktionieren."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x