Formel 1 - Mansell: Unterschätzt Rosberg nicht!

Hamilton hat nichts falsch gemacht

Nigel Mansell spricht über das brisante WM-Duell zwischen Nico Rosberg und Lewis Hamilton. Mansell ist sicher: Der Zweikampf geht bis in die letzte Runde.
von

Motorsport-Magazin.com - "Es scheint als müsste ich den Titel dieses Jahr auf die harte Tour gewinnen", hatte Lewis Hamilton am Freitag nach seinem Ausfall im Silverstone-Training über die wiederkehrenden Probleme an seinem Auto geklagt. Es nagt am Briten, dass er in der Weltmeisterschaft hinter Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg liegt.

Der Rückstand beträgt vor dem Großbritannien Grand Prix immerhin 29 Punkte. Eine Vorentscheidung in der Weltmeisterschaft? Nicht einmal mit Ansatz, wenn es nach Nigel Mansell geht. "Ich sehe es nicht als Problem, das ganze Jahr über hintendran zu sein", so der Weltmeister von 1992.

Pech für Lewis Hamilton im Training am Freitag - Foto: Sutton

Rückstand ein Vorteil für Hamilton?

Stattdessen könnte Hamiltons Position als Verfolger sogar ein Vorteil im WM-Kampf sein. "Wenn Lewis jetzt anfängt, etwas bessere Leistungen als Nico zu zeigen, geht der Druck von Lewis auf Nico, weil der seine WM-Führung verteidigen muss", glaubte Mansell während einer Presserunde im Fahrerlager von Silverstone.

Er war sicher: die Weltmeisterschaft wird erst beim letzten Saisonrennen in Abu Dhabi entschieden, bei dem erstmals doppelte Punkte vergeben werden. "Das Schicksal entscheidet", so Mansell. "Ich bin sicher, dass die Entscheidung im letzten Rennen fällt."

Hamilton führt in der Sieg-Statistik mit 4:3 - Foto: Sutton

Rosberg nicht unterschätzen

Am Ende werde auch die Zuverlässigkeit des Silberpfeils ein Schlüssel sein. Bislang hatte Hamilton in dieser Hinsicht mehr Pech, bei den Rennen in Australien und Kanada sah er die Zielflagge nicht. Rosberg hingegen ist Mr. Super-zuverlässig. Der Wahlmonegasse beendete jedes Rennen mindestens auf dem zweiten Platz.

Mansell gefiel es nicht, dass der eine oder andere Beobachter Rosberg nur vorn sieht, weil Hamilton Probleme hatte. "Man darf Nico nicht unterschätzen", so der Brite. "Nico ist ein großartiger Fahrer und hat getan, was getan werden musste. Lewis steht eine Herausforderung bevor, aber ich denke, dass er dieser gewachsen ist."

Beste Laune: Rosberg führt die WM an - Foto: Sutton

Hamilton braucht mehr Glück

Nur ein bisschen mehr Glück benötige Hamilton, um nach 2008 seinen zweiten WM-Titel zu gewinnen. Er habe in dieser Saison nichts falsch gemacht, war Mansell überzeugt. "Lewis muss sich einfach konzentrieren, ein bisschen runterkommen und ein bisschen mehr Glück haben", sagte er. "Genau das ist doch das Spannende an der Formel 1. Sebastian Vettel hat vier Jahre lang nichts falsch gemacht. Alles ist perfekt, oder? Und schaut, was dieses Jahr passiert. Wo sind Glück und Zuverlässigkeit hin? Wie kann man viermal Weltmeister werden und dann im Qualifying und Rennen ausgestochen werden?"

Vettels aktuelle Situation sei laut Mansell das gewisse Extra in der Königsklasse des Formelsports. "In der Formel 1 brauchst du immer noch dieses gewisse Etwas, das du nicht kaufen kannst", meinte Mansell. "Lewis liegt mit ein paar Punkten hinten, aber es gibt dieses Jahr noch so viele Rennen. Wegen der neuen Regeln ist die Zuverlässigkeit die Herausforderung - kommen beide Autos bis zum Ende des Jahres in jedem Rennen an? Ich denke, dass es bei jedem der beiden auf den Zuverlässigkeits-Faktor ankommt."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x