Formel 1 - Symonds: Williams hat drittstärkstes Auto

Konservativer Weg wird fortgesetzt

Trotz des starken Williams-Auftritts in Österreich ist Pat Symonds mit der bisherigen Leistung des Teams keineswegs zufrieden.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit 85 Punkten liegt Williams vor dem Heimrennen in Silverstone auf dem fünften Platz der Konstrukteurswertung. Doch Pat Symonds ist keineswegs damit zufrieden. "Ich denke, dass wir das drittstärkste Auto im Feld haben und solange wir mit diesem Auto nicht auf Platz drei liegen, haben wir keinen guten Job gemacht", stellte er klar.

Solange wir mit diesem Auto nicht auf P3 liegen, haben wir keinen guten Job gemacht
Pat Symonds

Die bis dato größte Punkteausbeute (27) holte der Rennstall zuletzt in Österreich, dennoch tritt Pat Symonds auf die Euphoriebremse. "In der Konstrukteurswertung sind wir bisher zwischen Platz vier und sechs herumgesprungen. Solange wir unsere Position nicht etabliert haben, setzen wir weiter auf den konservativen Weg", betonte Symonds gegenüber Autosport.

In Österreich wäre man zwar hinter Mercedes die zweitstärkste Kraft gewesen, doch die Bedrohung von hinten sei stets da gewesen. "Ferrari war während des gesamten Rennens eine Gefahr für uns. Wenn wir zu aggressiv vorgegangen wären, hätten wir unsere Position womöglich an Fernando Alonso verloren", gab Symonds zu Bedenken.

Massa hofft auf ersten Saisonsieg

Positiver bewertet Felipe Massa die Gesamtsituation bei Williams. Laut dem Brasilianer ist der erste Saisonsieg nur noch eine Frage der Zeit. "Wir hatten bereits in Österreich eine gute Chance. Aufgrund der Rennstrategie haben wir gegen Mercedes verloren, aber das Auto ist stark. Es war bereits in den vergangenen zwei Rennen sehr stark", betonte Massa.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x