Formel 1 - Sauber Vorschau: Großbritannien GP

Mit neuen Teilen zum Erfolg?

Sauber will in Silverstone den Abstand zum Mittelfeld verringern. Gelingen endlich die ersten Punkte der Saison?
von

Motorsport-Magazin.com - Sauber startet in Silverstone den neunten Anlauf, um endlich die ersten Punkte der Saison zu machen. Der C33 erhält einige aerodynamische Modifikationen im Bereich des vorderen Unterbodens und weil die Höchstleistung auf dem ehemaligen Militärflughafen nicht so entscheidend wie auf anderen Strecken ist, hofft man, den Abstand zum Mittelfeld verkürzen zu können.

Es wird spannend sein zu sehen, wo wir stehen
Adrian Sutil

"Mit den vielen schnellen Kurven ist Silverstone eine schöne Strecke. Was die Performance des Autos betrifft, sind wir im Moment jedoch limitiert", hält sich Esteban Gutierrez' Zuversicht allerdings in Grenzen. "Ich hoffe, dass die Modifikationen, die wir am Auto haben werden, uns helfen die Fahrbarkeit und die allgemeine Performance des C33 etwas zu verbessern." Aufgrund von Unsafe Release beim letzten Rennen in Spielberg wird der Mexikaner in der Startaufstellung um zehn Plätze strafversetzt.

"Die Strecke in Silverstone gefällt mir gut. Sie besitzt viele schnelle Kurven, wodurch hohe aerodynamische Anforderungen an das Auto gestellt werden und viel Abtrieb benötigt wird, um schnell zu sein", weiß Adrian Sutil, worauf es auf der Traditionsstrecke ankommt. "Es wird spannend sein zu sehen, wo wir stehen." Für den Deutschen wird das Rennwochenende mit etwas Verspätung beginnen, denn im ersten Freien Training übernimmt Test- und Ersatzfahrer Giedo van der Garde seinen Wagen.

Sauber: Silverstone Bilanz

Sauber in Silverstone: Als bestes Ergebnis der schweizerischen Privatmannschaft steht ein fünfter Platz von Kimi Räikkönen aus der Saison 2001 zu Buche. Hinzu kommen sechste Ränge durch Nick Heidfeld, Heinz-Harald Frentzen, Pedro Diniz und Giancarlo Fisichella. 2008, zu BMW-Zeiten, wurde Robert Kubica Zweiter.

Kimi Räikkönen erzielte vor 13 Jahren Saubers bestes Ergebnis in Silverstone - Foto: Sutton

Adrian Sutil in Silverstone: Der Gräfelfinger trat bislang sechs Mal in Silverstone an und holte dabei zwei Mal Punkte. Im Vorjahr belegt Sutil den siebten Platz, während er auch 2010 Achter wurde.

Esteban Gutierrez in Silverstone: Gutierrez gab im Vorjahr sein Silverstone-Debüt, vermochte allerdings nicht zu glänzen. Der Mexikaner belegte den 14. Platz.

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Selbst wenn es Sauber gelingen sollte, den Abstand auf das Mittelfeld zu verringern, wäre ein Top-10-Ergebnis eine große Überraschung. Der C33 weist einfach zu viele Defizite auf, die kaum in den Griff gebracht werden können. Der größte Verbündete der Schweizer könnte das unberechenbare britische Wetter sein - öffnet der Himmel seine Schleusen, ist die Chance auf Punkte sicherlich am größten. (Philipp Schajer)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x