Formel 1 - Toro Rosso: Prüfstandtest laut FIA legal

Fall ist abgeschlossen

Die FIA hat einen möglichen illegalen Test von Toro Rosso untersucht und kam zum Ergebnis, dass das Reglement nicht gebrochen wurde.
von

Motorsport-Magazin.com - Legal oder nicht - diese Frage tauchte in Bezug auf einen Prüfstands-Test von Toro Rosso auf, der vor Saisonbeginn bei AVL in Graz stattfand. Die FIA untersuchte den Vorfall und kam jetzt zu dem Schluss, dass weder Toro Rosso noch Motorenhersteller Renault etwas falsch gemacht haben. "Der Test war innerhalb des Reglements erlaubt. Der Fall ist damit abgeschlossen", verlautbarte die FIA am Freitag.

Seitens Renaults hat man die Aufregung sowieso nie verstanden. "Wir waren insofern betroffen, als dass wir Toro Rosso darin unterstützt haben, eine weitere Möglichkeit zu haben, den Rückstand, den wir zu diesem Zeitpunkt hatten, zu verkleinern", erklärte Remi Taffin. Dass der Test bei AVL in Graz stattfand, hatte eine einfache Erklärung. "Wir wollten mit mehreren Prüfständen testen, als wir das in Viry können", sagte Taffin.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x