Formel 1 - Der Formel-1-Tag im Live-Ticker: 26. Juni

Das Neueste aus der F1-Welt

Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
von

17:45 Uhr - Damit verabschieden wir uns für heute und hoffen, euch morgen an gleicher Stelle wieder begrüßen zu dürfen.

17:33 Uhr - Jetzt hat Lego-Susie auch ihr Lego-Auto. Ob die beiden auch im ersten Freitagstraining zum Großen Preis von Großbritannien zum Einsatz kommen?

17:30 Uhr - Was macht eigentlich Ex-F1-Pilot Nick Heidfeld? Der Deutsche fährt ab kommender Saison in der Formel E für Venturi GP. "Ich freue mich auf die erste Formel-E-Saison. Der erste Test für Venturi GP verlief bereits erfolgreich, nächste Woche geht's weiter", twitterte Heidfeld. Wir finden diese Nachricht großartig und wünschen Nick alles Gute.

17:12 Uhr - Niki Lauda plädierte heute bereits dafür, nicht jedes Vergehen der Fahrer zu bestrafen. Für Esteban Gutierrez kam dieses Plädoyer leider zu spät. Der Sauber-Pilot fasste für den anstehenden Grand Prix in Großbritannien eine Strafversetzung um 10 Startplätze aus. Motorsport-Magazin.com hat für Euch eine Übersicht sämtlicher Strafen der bisherigen F1-Saison zusammengestellt.

16:31 Uhr - "Die Fahrerpaarung ist eine Frage, auf die ich weder mit Ja noch mit Nein antworten kann. Wir evaluieren momentan sämtliche Strategien für die Zukunft." Glaubt man den Gerüchteköchen, dann könnte 2015 Fernando Alonso im McLaren sitzen - und ein Dementi hört sich anders an. Was meint Ihr?

15:29 Uhr - Neuer Deal für Force India! Wie der Rennstall bekannt gab, ist man eine Partnerschaft mit dem britischen Hersteller Gtechniq eingegangen. "Es ist offiziell. Wir sind jetzt Teil der SFI-Familie. Wir sind froh an Bord zu sein", twitterte Gtechniq.

15:12 Uhr - Ein Blick hinter die Kulissen der beliebten McLaren-Tooned-Videos. Im ersten von drei Teilen erfährt ihr wie Kevin Magnussen's Tooned-Figur erschaffen wurde.

McLaren Tooned - Behind the Scenes P1: (2:03 Min.)

15:00 Uhr - Mit vier Tagen Abstand räumte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff Fehler bei den Boxenstopps von Lewis Hamilton ein. "Wir waren bei Lewis eher auf der konservativen Seite unterwegs, weil wir einen ganz guten Vorsprung auf die anderen Teams hatten und diesen nicht gefährden wollten. Alles in allem waren die Boxenstopps aber nicht auf dem Level, auf dem sie sein sollten."

Infos zum Jubiläums-GP - Foto: Silverstone/PR

14:46 Uhr - Noch ein paar Zahlen zum 50. GP von Großbritannien: entlang der 5,891 Kilometer langen Strecke sind 24 Großbildschirme aufgestellt, damit die Fans nichts Wichtiges verpassen. 2013 verfolgten insgesamt 294.000 Zuseher das Rennen. An allen vier Tagen wurden insgesamt 6.000 Flaschen Champagner getrunken und 20.000 Flaschen Mineralwasser. Silverstone ist für viele Beteiligte der Formel 1 die Heimat des britischen Motorsports. Wie viele britische Rennkurse entstand auch der heutige "Silverstone Grand Prix Circuit" aus einem ehemaligen Flugfeld. Bis heute gilt die Strecke als eine der schnellsten des Jahres.

14:00 Uhr - Der Österreich GP brachte einige interessante Neuerungen mit sich. Ferrari fuhr das Kanada-Update auch im Rennen, andere Rennställe zeigten ganz neue Teile. Force India brachte das größte Paket mit nach Spielberg. Auffallend: die neue Nase. Weitere Technik-Trends findet Ihr hier...

13:47 Uhr - Lewis Hamilton fuhr im Mercedes-Simulator eine Runde in Silverstone, wo er 2008 bereits einmal gewinnen konnte. Der Kurs besteht aus 18 Kurven, die lange Gerade - Hangar Straight - mist 770 Meter. Die bis dato schnellste Rundenzeit fuhr Fernando Alonso in 1:30.874 Minuten im Jahr 2010.

Hamilton blickt auf sein Heimrennen in Silverstone voraus: (02:14 Min.)
Lustiger Vergleich - Foto: Facebook

13:07 Uhr - Ist Euch schon aufgefallen, dass mancher F1-Pilot Ähnlichkeiten mit einem Superhelden bzw. Schurken hat? Nein?!? Dann seht Euch mal dieses Foto an...

12:37 Uhr - Niki Lauda ist ein Mann der klaren Worte. Der Österreicher kritisierte jetzt die ständige Einmischung der Rennstewards. "Die Fahrer sollen ihre Kämpfe unter sich austragen. Die Kommissare sollen sich da nicht einmischen." Was meint Ihr? Hat Lauda mit seiner Kritik Recht?

11:51 Uhr - Nach dreiwöchiger Pause wurde der Prozess gegen Bernie Ecclestone vor dem Oberlandesgericht München fortgesetzt. Während es an Verhandlungstag 12 noch recht beschaulich zuging, kam es am 13. Tag zum Eklat. Warum? Das erfährst du hier:

11:48 Uhr - Unser Stephan hat für Euch wieder ein besonderes Schmankerl zusammengestellt. Die Highlights des Österreich-Comebacks in schwarz-weiß. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen!

11:28 Uhr - Für alle Fans von Susie Wolff - die Schottin gibt es jetzt auch als Lego-Figur.

11:00 Uhr - Kleine Einstimmung auf den Großen Preis von Großbritannien: Der härteste Bremspunkt auf dem Silverstone Circuit liegt vor Kurve 3, der Village Kurve. Der Fahrer bremst hier um 185 km/h herunter, auf nur 90 Metern. Dabei wird eine Leistung von 1.709 Kilowatt freigesetzt. Auf den Fahrer wirken 4,7 G und er tritt mit 115 Kilogramm auf das Bremspedal.

10:43 Uhr - Jenson Button wird bei seinem Heimrennen kommende Woche in Silverstone mit einem speziellen Helm-Design an den Start gehen. Als Erinnerung an seinen Vater John wird der McLaren-Pilot einen pinken Helm tragen. Auch die Fans des Briten werden am Silverstone-Wochenende spezielle "Pink for Papa"-Shirts tragen. "Diese Unterstützung zeigt, was für eine Persönlichkeit mein Vater war. Er war ein ehrlicher Kerl, der diesen Sport mehr als alles andere liebte", erklärte Button gegenüber Motorsport-Magazin.com.

Button mit rosa Tribute-Helm - Foto: Twitter

10:36 Uhr - Nach acht Rennen belegt Fernando Alonso mit 79 Punkten den vierten Platz in der Fahrerwertung. Seinen Teamkollegen Kimi Räikkönen hat der Spanier deutlich im Griff - zum Vergleich: Räikkönen liegt mit 19 Zählern auf P12. Doch der Spanier betont: "Ich hätte lieber mehr Siegertrophäen als den Respekt der anderen für meine Leistung in einem schwächeren Wagen."

10:15 Uhr - Zweites Geburtstagskind des Tages: Carlo Facetti. Fast vier Jahrzehnte umfasste die Motorsportkarriere des Italieners, der heute seinen 79. Geburtstag feiert. Seine Erfolge erzielte er vor allem im GT- und Sportwagensport. Dennoch versuchte er einmal sich für einen Weltmeisterschaftslauf der Formel 1 zu qualifizieren. 1974 meldete die Scuderia Finotto für ihn einen Brabham BT42 zum Großen Preis von Italien in Monza. Mit einer Trainingszeit von 1:37,300 Minuten scheiterte er knapp an der Qualifikation.

10:05 Uhr - Happy Birthday Philippe Streiff! Der Mann aus Grenoble, der 1984 in Portugal auf Renault in der Formel 1 debütierte, wird heute 59 Jahre alt. Nach vier Jahren auf Ligier fuhr er 1986 und 1987 für Tyrrell sowie 1988 für AGS. Kurz vor Beginn der Saison 1989 verunglückte er bei Trainingsfahrten in Brasilien schwer - seitdem sitzt Streiff im Rollstuhl. Philippe Streiff holte in 53 Rennen insgesamt 11 Punkte. Größter Erfolg seiner Laufbahn war der dritte Platz beim Großen Preis von Australien 1985.

Happy Birthday Johnny - Foto: Sutton

10:00 Uhr- Gestern feierte Johnny Herbert seinen 50. Geburtstag. Motorsport-Magazin.com-Fotograf Mark Sutton erstellte zu dessen Ehrentag eine spezielle Collage, die wir Euch nicht vorenthalten wollen.

09:51 Uhr - Ansturm auf den Großen Preis von Russland. Wie die Promoter am Donnerstag bekannt gaben, wird aufgrund des Ansturms auf die Tickets eine weitere Tribüne mit 7000 Sitzplätzen aufgebaut werden und zwar an der interessantesten Stelle des Kurses - in Kurve 1.

09:22 Uhr - Wir schulden Euch noch das Endergebnis unserer gestrigen Umfrage. Motorsport-Magazin.com wollte von Euch wissen, ob Red Bull einen eigenen Motor bauen soll. 41 Prozent der User und damit die Mehrheit findet, dass Red Bull und Renault zusammen gewonnen haben und jetzt auch gemeinsam aus der Misere finden müssen. 39 Prozent sind der Meinung, dass Red Bull schnellstmöglich einen eigenen Motor bauen soll. 20 Prozent würde dem Weltmeisterteam davon abraten.

09:17 Uhr- Vor dem Großen Preis von Österreich machte Daniel Ricciardo die Wiener Hauptstadt im Fiaker unsicher und verriet Ernst Hausleitner wie schwer es tatsächlich war 4 Kilogramm abzunehmen. Immerhin bezeichnet sich der Australier selbst als Mehlspeisen-Tiger.

Ricciardo auf Wien-Tour: (6:00 Min.)

09:15 Uhr - Guten Morgen liebe Motorsportfans. Wir versüßen euch die Wartezeit auf das heutige Deutschland-WM-Spiel mit den neuesten Nachrichten aus der Welt der Formel 1.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x