Formel 1 - Button ärgert sich über Hülkenberg

In der ersten Kurve abgedrängt

Bei Jenson Button wollte die Pechsträhne auch am Renn-Sonntag nicht reißen. Der Ex-Champion musste sich über Nico Hülkenberg ärgern.
von

Motorsport-Magazin.com - Für Jenson Button ging am Sonntag ein schwieriges Rennwochenende mit einem matten 11. Rang zu Ende. "Das war ein sehr langer Nachmittag", sagte ein gezeichneter Button nach Rennende.

Ein Bremsdefekt hatte den Briten am Samstagmorgen im vierten Training lahmgelegt, wenige Stunden später war er im Qualifying bereits im Q2 gescheitert und musste das Rennen aus der sechsten Reihe in Angriff nehmen.

Von Hülkenberg abgedrängt

Im Ausgang der ersten Kurve hat mich Hülkenberg abgedrängt und ich musste über die Kerbs.
Jenson Button

Auch im Rennen war von Beginn an der Wurm drin. "Der Start war okay, aber im Ausgang der ersten Kurve hat mich Hülkenberg abgedrängt und ich musste über die Kerbs. Das war eigentlich nicht notwendig, denn da war genug Platz für uns beide", ärgerte sich Button.

"Bei dieser Aktion habe ich leider ein paar Plätze verloren und danach hing ich im Bulg fest. Ich hatte schon ganz vergessen, wie es hier auf der Strecke läuft. Es ist leider nicht leicht zu überholen", so der Brite. Auch über die Strategie - Button stoppte beide Male sehr spät - konnte er keine Plätze gut machen.

"Unsere Strategie hat sich nicht bezahlt gemacht. Bei Checo Perez hat es funktioniert, bei uns leider nicht. Der Force India ist auf Longruns sehr stark." Renndirektor Eric Boullier erklärte: "Wir sind im zweiten Stint steckengeblieben. Das hat uns gekillt. Jenson hat seinen Job aber wie gewünscht erledigt." Button schränkte allerdings ein: "Ich hätte aber auch so nicht die nötige Pace gehabt um Wunderdinge zu vollbringen."

Magnussens Ergebnis gibt Hoffnung

Gegen seinen Teamkollegen Kevin Magnussen zog Button diesmal deutlich den Kürzeren. 18 Sekunden war der Däne schneller und landete damit vier Plätze Button. Dieses achtbare Ergebnis gibt dem Briten Hoffnung: "Kevin hat das Rennen auf dem siebenten Platz beendet, daher ist das Auto gut."

"Ich bin sehr lange hinter anderen Autos festgehangen und unsere Strategie mit dem langen ersten Stint hat es noch schwieriger gemacht. Es war einfach. kein gutes Rennen von mir. Wir haben uns an diesem Wochenende einfach in eine schlechte Situation gebracht." Chance zur Wiedergutmachung gibt es bereits in zwei Wochen. Dann steht Buttons Heimrennen in Silverstone auf dem Programm.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x