Formel 1 - Vergne: Im Qualifying wohl eher nicht Platz vier

Immer 100 Prozent konzentriert bleiben

Jean-Eric Vergne sieht Platz vier im zweiten Freien Training von Monaco zwar nicht als Trend, aber als Motivationsschub.
von

Motorsport-Magazin.com - Jean-Eric Vergne fand sich am Ende des zum Teil verregneten zweiten Trainings in Monaco auf Platz vier der Zeitenliste wieder, was offenbar zu einer Verwirrung bezüglich der Wochentage führte, denn er meinte: "Es war ein zufriedenstellender Freitag und ich habe ein gutes Gefühl mit dem Auto." In Monaco wird das Freie Training bekanntlich schon am Donnerstag bestritten.

Ich habe ein gutes Gefühl mit dem Auto.
Jean-Eric Vergne

"Ich mag diese Strecke und auch wenn ich nicht glaube, dass ich im Qualifying Platz vier holen werde, bin ich dennoch glücklich mit dem, was wir heute erreicht haben", meinte der Franzose. Zudem habe er Selbstvertrauen aufbauen können, was ihm im Kampf um Q3 und Punkte einen zusätzlichen Schub verschaffe. "Dies ist eine Strecke, auf der der Fahrer einen Unterschied machen kann. Daher bin ich entschlossen, immer 100 Prozent konzentriert zu bleiben und mein Bestes zu geben."

Der Auftrag für Teamkollege Daniil Kvyat lautete, so viele Runden wie möglich zu absolvieren, um die Strecke kennenzulernen. "Natürlich hat der Regen, der die Strecke für einen Teil des zweiten Trainings nass gemacht hat, nicht so sehr geholfen, aber zumindest habe ich den Kurs sowohl im Trockenen als auch im Nassen ausprobiert", meinte Kvyat, der 18. und Zwölfter wurde. "Die Ergebnisse sind aufgrund der kniffligen Bedingungen heute Nachmittag natürlich nicht sehr repräsentativ."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x