Formel 1 - Interview - Nico Hülkenberg: Das härteste Rennen des Jahres

Keine Pausen

Nico Hülkenberg will auch in Monaco punkten. Der Force-India-Pilot blickt auf den Glamour-Grand-Prix voraus,

Motorsport-Magazin.com - Nico, du hast in Spanien zum fünften Mal in Folge Punkte gemacht…
Nico Hülkenberg: Ja, wir haben das Momentum aufrechterhalten, was zeigt, dass wir sogar an schwierigen Tagen Punkte machen können. Es zeigt, dass wir Konstanz haben, was wichtig ist, um unsere Position in der Weltmeisterschaft zu behaupten. Wir sind einem großen Kampf mit einigen starken Teams. In der Lage zu sein, bei jedem Rennen zu punkten, könnte am Ende der Saison den Unterschied ausmachen.

Man hat während einer Runde keine Pause; man arbeitet immer hart, weil Kurve auf Kurve folgt.
Nico Hülkenberg

Wir sehr freust du dich auf Monaco?
Nico Hülkenberg: Es ist das Event des Jahres. Dein Herz schlägt schneller, wenn du dort ankommst und über die Brücke zu den Boxen gehst. Der Ort sieht unglaublich aus, mit den Gebäuden und den Bergen. Am aufregendsten ist es natürlich, auf der Strecke zu fahren, weil sie so einzigartig ist und dir die größte Aufregung im ganzen Jahr gibt.

Würdest du sagen, dass es die schwierigste Strecke des Jahres ist?
Nico Hülkenberg: In puncto Präzision ist es gemeinsam mit Singapur das härteste Rennen des Jahres. Man hat während einer Runde keine Pause; man arbeitet immer hart, weil Kurve auf Kurve folgt. Selbst die Geraden sind sehr kurz und der Speed ist für eine solche enge Strecke ziemlich hoch. Mir gefallen besonders der Schwimmbad-Bereich, der sehr schnell ist, und die zwei Rechtskurven vor dem Tunnel.

Wir sehen deine Erwartungen für das Wochenende aus?
Nico Hülkenberg: Ich denke, es wird eine normale Strecke für uns sein. So wie die Rangordnung aussieht, ist es momentan sehr eng und konkurrenzbetont, daher müssen wir hart weiterarbeiten und weiterentwickeln.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x