Formel 1 - Vettel auf Startplatz 15 rückversetzt

Getriebe muss getauscht werden

Das Worst-Case-Szenario für Sebastian Vettel ist eingetroffen. Nach seinem Defekt in Q3 muss das Getriebe getauscht werden, das bedeutet die 15. Startposition.
von

Motorsport-Magazin.com - Sebastian Vettel muss in dieser Saison Erfahrungen machen, wie sie ihm in den letzten Jahren stets erspart geblieben waren. Seriensiege der Konkurrenz, Defektserien und Niederlagen gegen den Teamkollegen waren dem vierfachen Weltmeister zuletzt fremd, sind aber in diesem Jahr allgegenwärtig. Nun muss sich Vettel auch mit einer Startposition abfinden, wie er sie zuletzt vor knapp zwei Jahren verkraften musste.

Nach dem Defekt im Qualifying und dem darauf folgenden Tausch des Getriebes muss der Heppenheimer vom ohnehin bescheidenen zehnten Startplatz noch einmal fünf Positionen zurück, was also Rang 15 in der Aufstellung bedeutet. So weit hinten stand Vettel zuletzt in Abu Dhabi 2012, als er wegen zu wenig Benzin im Tank auf den 24. und letzten Rang strafversetzt wurde.

Nico Hülkenberg, Sergio Perez, Daniil Kvyat, Esteban Gutierrez und Kevin Magnussen rücken somit je eine Position vor. Vettel teilt sich die achte Startreihe mit Jean-Eric Vergne. Besonders bitter ist die schlechte Ausgangslage für den Red-Bull-Pilot, weil der Circuit de Catalunya als eine Strecke gilt, auf der Überholen nur sehr schwer möglich ist. Vettel wird sich also am Sonntag in Geduld üben müssen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x