Formel 1 - Sauber Vorschau: Spanien GP

Steigerung nach Diät?

Für Sauber schlägt in Barcelona die Stunde der Wahrheit: Bringt der erneuerte C33 das Team in die Punkteränge zurück?

Motorsport-Magazin.com - Für Sauber bedeutet der Europaauftakt in Spanien einen Neustart - die Schweizer gehen mit einem deutlich leichteren und aerodynamisch verbesserten C33 ins Rennen. Laut Giampaolo Dall'Ara, dem Leitenden Ingenieur an der Rennstrecke, umfassen die Änderungen unter anderem einen modifizierten Frontflügel, eine neue Motorabdeckung, neue Seitenkasten-Finnen und Deflektoren. "Zusätzlich werden wir eine optimierte Software haben, mit der wir das Potenzial des Antriebsstrangs besser nutzen können", verriet er. "Wir erwarten einen arbeitsreichen Freitag, um die Abstimmung des Autos an das neue Entwicklungspaket anzupassen."

Nach drei Ausfällen in Folge müssen wir ins Ziel kommen.
Adrian Sutil

Adrian Sutil erhofft sich von dem Entwicklungspaket eine Performance-Steigerung, mit der das Team aus dem Keller der Hersteller-Tabelle herauskommt. "Ich erwarte natürlich mehr als bei den letzten Rennen. Nach drei Ausfällen in Folge müssen wir ins Ziel kommen. Ich bin zuversichtlich, dass wir uns steigern können."

Teamkollege Esteban Gutierrez, der bei seinem Barcelona-Debüt im vergangenen Jahr die schnellste Rennrunde drehte, setzt seine Hoffnungen ebenfalls auf das Upgrade. "Der Große Preis von Spanien ist der Europa-Auftakt, bei dem die Teams traditionell neue Entwicklungspakete einsetzen. Damit haben wir die Möglichkeit, unsere Konkurrenzfähigkeit zu steigern. Ich habe großes Vertrauen in mein Team, in dem jeder hart arbeitet und sein Bestes gibt. Wir sind positiv gestimmt und erwarten, einen Schritt nach vorne zu machen", meinte er.

Testfahrer Giedo van der Garde wird am Freitag im ersten Freien Training im C33 von Gutierrez sitzen und zudem bei den Testfahrten nach dem Spanien GP an einem Tag ins Cockpit steigen. Den anderen Tag wird Gutierrez im Auto sitzen. "Wir werden einige aerodynamische Modifikationen am Auto haben, zudem konnte das Gewicht des C33 gesenkt werden. Es wird daher interessant werden zu sehen, wie sich das Auto auf der Strecke fährt", erklärte er.

Sauber: Barcelona Bilanz

Sauber in Barcelona: Zwei Mal führte ein Pilot in Sauber-Diensten den Spanien GP an: Nick Heidfeld übernahm sowohl 2007 als auch 2008 kurzzeitig die Spitze. Genützt hat ihm das zumindest in ersterem Fall nichts, denn letztendlich schied er mit einem Getriebedefekt aus. 2008 kam er als Neunter ins Ziel. Insgesamt sammelte Sauber als eigenständiges Team beim Spanien GP 26 Punkte, als BMW Sauber waren es halb so viele Zähler. Die besten Platzierungen sind vier vierte Ränge von Heinz-Harald Frentzen (1996), Heidfeld (2002) sowie Robert Kubica (2007 und 2008).

Adrian Sutil in Barcelona: Der siebte Rang 2010 war das beste Ergebnis von Adrian Sutil in Barcelona. Zumeist hatte der Deutsche bislang den 13. Platz gebucht, gleich drei Mal kam er an dieser Position ins Ziel. Zudem stehen zwei Ausfälle zu Buche.

Esteban Gutierrez in Barcelona: Der Mexikaner gab in der Vorsaison sein Debüt in Katalonien. Vom 19. Platz gestartet kämpfte er sich auf den elften Rang nach vorne und verpasste seine ersten Punkte nur um wenige Zehntel.

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Bei Sauber brennt die Burg - null Punkte nach vier Saisonrennen sind sicherlich nicht das, was man sich erhofft hat. Williams und Force India sind bereits enteilt. Alles steht und fällt jetzt mit dem Entwicklungspaket. Denn wenn das nicht funktioniert, ist die erste Saisonhälfte wohl verloren. Für Sauber wird das Rennen in Barcelona damit noch mehr als Melbourne zum Prüfstein der Saison 2014. (Annika Kläsener)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x