Formel 1 - Sutil: Wir benötigen Zeit und Geduld

Hoffnung auf Besserung lebt

Adrian Sutil und Esteban Gutierrez glauben fest daran, dass es bei Sauber aufwärts geht. In China sind aber noch keine großen Sprünge zu erwarten.
von

Motorsport-Magazin.com - Neben Lotus sowie den beiden Hinterbänklerteams Caterham und Marussia ist Sauber der einzige Rennstall, der in dieser Saison noch keine Punkte verbuchen konnte. "Wir sind im Moment noch viel zu langsam. Das ist keine tolle Situation, aber wir blicken nach vorne", erklärte Adrian Sutil im Vorfeld des Großen Preises von China. In der vergangenen Woche konnte Sauber bei den Testfahrten in Bahrain zumindest kleine Fortschritte erzielen, was dem Deutschen Mut macht.

Es wird noch viel besser werden, aber wir benötigen Zeit und Geduld
Adrian Sutil

"Es wird noch viel besser werden, aber wir benötigen Zeit und Geduld", betonte Sutil, wohlwissend, dass er auch in Shanghai nicht der erste Kandidat für ein Top-10-Ergebnis ist. Deutlich stärker soll der C33 jedoch beim Europa-Auftakt in Barcelona sein, nicht zuletzt was das Fahrgefühl betrifft. "Es ist nicht nur ein Bereich, sondern mehrere, die wir verbessern müssen - zum Beispiel die Power Unit", weiß der Deutsche.

Obwohl es bislang nicht nach Wunsch lief, hat Sutil die Hoffnung keineswegs aufgegeben, sondern ist fest davon überzeugt, dass mit Sauber im Laufe der Saison noch zu rechnen sein wird. "Wir kommen nach vorne. Es wird immer besser und so lange wir uns an jedem Wochenende etwas steigern, bin ich zufrieden", erklärte der 31-Jährige. "Ich hoffe, dass wir dann gute Ergebnisse einfahren können."

Gutierrez lobt das Team

Teamkollege Esteban Gutierrez tritt in Shanghai mit einem neuen Chassis an, weil sein bisheriges in Bahrain beim Horrorcrash mit Pastor Maldonado zu stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. "Unsere letzten Vorstellungen waren nicht gerade einfach, aber das ganze Team gibt sich unglaublich viel Mühe. Sie versuchen wirklich, die Grundlagen des Autos nach vorne zu bringen", sagte der Mexikaner, der den spektakulären Unfall unverletzt überstand. "Wir haben ein tolles Team und geben uns Mühe, die Situation zu verbessern."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x