Formel 1 - Der letzte Bahrain-Test im Live-Ticker

Das grande finale

Zum letzten Mal in diesem Jahr testet die Formel 1 in Bahrain. Motorsport-Magazin.com ist für euch an der Strecke und tickert alle wichtigen Infos.
von

19:19 Uhr - Für heute verabschieden wir uns. Bahrain war für eine Woche der Nabel der F1-Welt, die nun langsam nach China weiterzieht. Vielleicht geht sich ja für den einen oder anderen Fahrer ein kurzer Heimaturlaub aus.

18:13 Uhr - Für alle Fans von DJ Giedo gibt es gute Nachrichten. "Das neue Mixtape kommt noch vor China! Ich fliege jetzt nach Abu Dhabi, dort habe ich Zeit, es sollte also klappen", verriet van der Garde uns heute in Bahrain.

17:55 Uhr - Auch Lewis Hamilton hat Heimweh: "Ich will nach Hause, ich vermisse mein Zuhause." Da trösten auch die beiden Siege in den letzten Rennen nicht.

17:39 Uhr - Wie steht eigentlich Jules Bianchi zum Magerwahn in der Formel 1? "Es ist viel schlimmer physisch und psychisch nicht ganz fit zu sein, als die paar Kilogramm mehr dabei zu haben", verriet er uns in Bahrain. Er fährt auch weiterhin mit Flasche. "Ich habe nicht viel Flüssigkeit in meiner Trinkflasch, aber ich würde niemals ganz ohne Trinkflasche fahren."

17:07 Uhr - Marcus Ericsson hat uns gerade in Bahrain gesteckt, dass er schon seit Ende Februar nicht mehr in seiner schwedischen Heimat war. So sieht das harte Leben eines F1-Piloten aus...

16:48 Uhr - Mercedes hatte dieser Tage richtig Spaß in Bahrain. Nachdem in jeder einzelnen Session des GP-Wochenendes beide Mercedes voran lagen, schnappten sich die Silberpfeile auch noch beide Test-Bestzeiten. Wie würde Niki Lauda sagen? Besser kann man es nicht machen!

16:30 Uhr - Die Testfahrten in Bahrain sind zu Ende. Lewis Hamilton schnappt sich die Bestzeit. Hier das Endergebnis des heutigen Tages:

1. Hamilton, 1:34.136 - 120 Runden
2. Vergne, 1:35.557 - 64 Runden
3. Magnussen, 1:36.203 - 26 Runden
4. Perez, 1:36.586 - 63 Runden
5. Ricciardo, 1:37.310 - 67 Runden
6. Bianchi, 1:37.316 - 93 Runden
7. Van der Garde, 1:37.623 - 77 Runden
8. Alonso, 1:37.912 - 12 Runden
9. Ericsson, 1:39.263 - 66 Runden
10. Nasr, 1:39.879 - 64 Runden
11. Grosjean, 1:43.732 - 16 Runden

16:01 Uhr - Die Mercedes-Dominanz ist bislang ähnlich erdrückend wie jene von Red Bull in der Vorsaison. Doch kann Mercedes noch jemand einholen? Und falls ja, wer? Eure Meinung ist gefragt.

15:55 Uhr - Und hier ist er auch schon, der letzte Zwischenstand vor dem Testende.

Sergio Perez mischt wieder oben mit - Foto: Sutton

1. Hamilton, 1:34.136 - 106 Runden
2. Perez, 1:36.586 - 42 Runden
3. Vergne, 1:37.322 - 53 Runden
4. Van der Garde, 1:37.623 - 65 Runden
5. Alonso, 1:37.912 - 12 Runden
6. Magnussen, 1:38.208 - 18 Runden
7. Ericsson, 1:39.263 - 66 Runden
8. Bianchi, 1:39.798 - 85 Runden
9. Nasr, 1:39.879 - 64 Runden
10. Ricciardo, 1:41.622 - 49 Runden
11. Grosjean, 1:43.732 - 16 Runden

15:49 Uhr - Uns erreichen immer wieder Fragen, wieso Fernando Alonso mit dem Chassis von Kimi Räikkönen getestet hat. Ferrari erklärte uns, dass das ein übliches Prozedere ist. Aus logistischen Gründen fliegt das eine Chassis früher zurück als das andere. So eine Vorgehensweise ist aber nichts besonderes.

15:45 Uhr - Lewis Hamilton hat in der Zwischenzeit auch die Runden-Führung klar zurückerobert. 106 Runden hat der Brite bereits absolviert. Gleich gibt es den letzten Zwischenstand vor dem Endergebnis.

15:38 Uhr - Romain Grosjean war bei seiner Medienrunde soeben nicht allzu gut gelaunt. Verständlich, darf er sich doch schließlich seit den Bahrain-Tests regelmäßig die Frage stellen lassen, wie lange das noch so geht. "Es lag an diesen zwei Testtagen alles an der Power Unit", so die Erklärung des Franzosen.

15:26 Uhr - Daniel Ricciardo hat inzwischen eine - naja zumindest halbwegs - ernsthafte Zeit auf dem Monitor stehen. 1:41.622 notiert der Red-Bull-Pilot. Die Boxendurchfahrten gehen aber weiter. Immer wieder werden kleinigkeiten am Frontflügel verstellt.

15:22 Uhr - Sorry für die kleine Unterbrechung, wir waren gerade in der Boxengasse unterwegs und haben uns die Autos aus nächster Nähe angeschaut. Für Lotus ist der Tag nun ebenfalls gelaufen. Giedo van der Garde scheint Probleme mit der Bremse zu haben, in Turn 1 blockierte regelmäßig sein rechtes Vorderrad.

Egal wie es läuft, lachen wird Ricciardo so und so - Foto: Sutton

14:52 Uhr - Die Ampel springt wieder auf grün. Warte wir mal ab, wie lange es diesmal anhält. Daniel Ricciardo und Jules Bianchi gehen auf die Strecke. Ricciardo hat zwar inzwischen 31 Runden abgespult, aber immer noch keine sinnvolle Zeit gefahren. 2:15.345 steht weiterhin hinter seinem Namen.

14:37 Uhr - Rot! Lange hat's nicht gedauert. Marcus Ericsson muss seinen Caterham vor Kurve 9 abstellen. Sieht stark nach einem technichen Defekt aus. Die Caterham-Mechaniker sind bereits am Auto.

14:30 Uhr - Weiter geht's! Van der Garde, Ericsson, Ricciardo, Hamilton und Vergne gehen auf die Strecke.

14:19 Uhr - Rot! Romain Grosjean bleibt bei einem seiner seltenen Ausfahrten stehen. Die Lotus-Mechaniker wurden bereits zu Kurve 4 gebracht, die Bergung des Fahrzeugs läuft.

14:13 Uhr - Es ist mal wieder Zeit für einen Zwischenstand. Auf dem Zeitentableau ändert sich gerade nicht besonders viel, Daniel Ricciardo macht es uns schwer, seine Runden einzuordnen.

Auch Nicole Scherzinger ist in Bahrain - Foto: Sutton

1. Hamilton, 1:34.136 - 76 Runden
2. Vergne, 1:37.322 - 36 Runden
3. Alonso, 1:37.912 - 12 Runden
4. Magnussen, 1:38.208 - 18 Runden
5. Van der Garde, 1:38.275 - 39 Runden
6. Perez, 1:38.698 - 25 Runden
7. Ericsson, 1:39.263 - 63 Runden
8. Nasr, 1:39.879 - 53 Runden
9. Bianchi, 1:39.923 - 73 Runden
10. Grosjean, 1:55.613 - 13 Runden
11. Ricciardo, 2:15.345 - 26 Runden

13:52 Uhr - In der Tat fährt Daniel Ricciardo jetzt mehr. Allerdins fährt der Red-Bull-Pilot meistens durch die Boxengasse. Auf dem Monitor haben wir jetzt immerhin eine Zeit stehen: 2:15.245. Aber was sollen wir damit anfangen?

13:44 Uhr - Das Media Center am Bahrain International Circuit ist ähnlich leer wie gestern. Motorsport-Magazin.com ist auch heute das einzige deutschsprachige Medium, das live von der Rennstrecke berichtet. Außer uns sind noch ein einsamer Brite, ein paar Italiener und Spanier da - das wars dann auch schon.

Bei Ricciardo soll es bald richtig losgehen - Foto: Sutton

13:37 Uhr - Wir haben soeben bei Red Bull nachgefragt, was mit Daniel Ricciardo los ist. Angeblich gibt es keine größeren Probleme am RB10. Dass erst 15 Runden auf seinem Konto stehen und noch keine gezeitete Runde auftaucht, habe lediglich mit dem Testprogramm zu tun. Red Bull testete am Vormittag unterschiedliche Aerodynamik-Konfigurationen. Jetzt sollen aber gezeitete Runden folgen.

13:23 Uhr - Kurz weg vom Testgeschehen: Seit 101 Tage liegt Michael Schumacher im Koma. Trotz zuletzt positiven Nachrichten betonte seine Managerin Sabine Kehm, dass vor ihm ein steiniger Weg liegt. Mit den Folgen eines schweren Unfalls kennt sich Robert Kubica aus. "Früher habe ich mich geärgert, wenn ich wegen eines Schnupfens mal zwei, drei Tage im Bett liegen musste", sagt der 29-Jährige. "Seit dem Unfall sehe ich vieles anders. Es fällt mir leichter, mich über die kleinen Dinge zu freuen."

13:17 Uhr - Und die Bestätigung von McLaren folgt sogleich. Der Schaden soll nicht besonders groß sein. Auf der Strecke gibt es jetzt Action: Mit Hamilton, Perez, Nasr, Bianchi, Ericsson und Ricciardo sind gleich sechs Piloten unterwegs.

13:08 Uhr - Nachtrag zum Magnussen-Abflug: Unser Fotograf hat soeben berichtet, dass der Abflug in der Tat sehr eigenartig aussah. Vermutlich ist zuvor schon ein Teil der Aufhängung gebrochen.

Magnussen stellte den MP4-29 im Kies ab - Foto: Sutton

13:02 Uhr - Zwar ist die Nachmittagssessions schon eine halbe Stunde alt, so richtig will sie aber nicht Betrieb aufnehmen. 32,7 Grad Luft- und knapp 50 Grad Lufttemperatur dürften ein Argument dafür sein. Immerhin dreht Hamilton wieder seine Runden.

12:07 Uhr - Hier noch der Zwischenstand zur Mittagspause:

Lewis Hamilton dominiert die Vormittagssession - Foto: Sutton

1. Hamilton, 1:34.136 - 50 Runden
2. Vergne, 1:37.322 - 36 Runden
3. Alonso, 1:37.912 - 12 Runden
4. Magnussen, 1:38.208 - 18 Runden
5. Perez, 1:38.756 - 17 Runden
6. Nasr, 1:39.879 - 45 Runden
7. Bianchi, 1:40.249 - 54 Runden
8. Van der Garde, 1:40.270 - 11 Runden
9. Ericsson, 1:40.613 - 42 Runden
10. Ricciardo, Keine Zeit - 9 Runden
11. Grosjean, Keine Zeit - 7 Runden

12:03 Uhr - Die Session wird nicht mehr freigegeben, die karierte Flagge wird geschwenkt. Mittagspause in Bahrain. In knapp 30 Minuten geht es weiter.

11:57 Uhr - Rot! Kurz vor der Mittagspause muss die Session noch einmal unterbrochen werden. Kevin Magnussen steckt mit dem MP4-29 im Kiesbett von Kurve 11 fest. Spuren auf dem Asphalt deuten daraufhin, dass sich der Däne von der Strecke gedreht hat. Allerdings ist T11 eine ungewöhnliche Stelle - vielleicht ein technischer Defekt?

11:51 Uhr - Auch Lewis Hamilton haben wir nun schon länger nicht mehr auf der Strecke gesehen. Schlusslichter sind aber weiterhin klar Daniel Ricciardo und Romain Grosjean. Zusammen bringen es die beiden auf magere 16 Runden.

11:43 Uhr - Inzwischen hat uns ein Ferrari-Sprecher das Testende bestätigt. Wir haben für euch die Infos zusammengefasst.

11:24 Uhr - Aus für Ferrari! Die Scuderia hat den Test abgebrochen, weil das Chassis des Boliden beschädigt ist. Fernando Alonso fährt mit dem Chassis, das Kimi Räikkönen am Wochenende benutzt hat. Räikkönen soll es beim Sprung über den Kerb am Ausgang von T4 beschädigt haben. Offziell ist das Testende noch nicht.

11:18 Uhr - Bei Sauber soll es jetzt wieder losgehen. Die Probleme an der Power Unit sollten gelöst sein. Rund 40 Minuten bleiben Giedo van der Garde vor der Mittagspause noch.

11:13 Uhr - Übrigens sind bei Testfahrten Stellwänder vor den Boxen erlaubt. Und das nutzen die Teams natürlich aus. Wir hoffen, dass die FIA endlich auch bei offziellen Tests die unschönen Tafeln verbietet. Am Rennwochenende sieht die Konkurrenz ohnehin alles.

Stellwände wohin man auch sieht - Foto: Sutton

11:08 Uhr - Jetzt hören wir sie wieder, die neuen V6-Motoren. Perez, Nasr und Ericsson sind auf der Strecke. Perez steht bislang noch bei mageren sechs Runden.

10:56 Uhr - Weiterhin ist die Strecke leer. Doch ein Paukenschlag flatterte soeben in unseren Mail-Ordner: Red Bull gibt offiziell die Trennung von Aerodynamik-Chef Peter Prodromou bekannt. Um den Briten ranken sich seit geraumer Zeit Gerüchte, er würde zu McLaren gehen. Jetzt befindet er sich offiziell in seinem Gardening leave. Nachfolger wird Dan Fallows.

10:47 Uhr - Ruhe... Kein einziges Auto ist derzeit auf der Strecke. Die Lufttemperatur hat nun die 30-Grad-Marke geknackt, der Asphalt ist fast 45 Grad heiß. Außer Mercedes und Williams müssen alle Teams mit ihren Reifen haushalten. Jene Teams, die ihren Testtag für Pirelli opfern, werden extra-Reifen zur Verfügung gestellt. Deshalb werden wir wohl rund um die Mittagszeit, wenn die Temperaturen am höchsten sind, nicht allzu viel Action sehen.

10:34 Uhr - Wie versprochen der nächste Zwischenstand. Red Bull will sich heute übrigens auf Performance-Runs konzentrieren, wie uns Daniel Ricciardo gestern verriet. Bislang ist davon allerdings noch nicht viel zu sehen.

Daniel Ricciardo im Gespräch mit Motorsport-Magazin.com - Foto: Motorsport-Magazin.com

1. Hamilton, 1:34.136 - 46 Runden
2. Vergne, 1:37.322 - 16 Runden
3. Alonso, 1:37.912 - 12 Runden
4. Perez, 1:39.722 - 5 Runden
5. Nasr, 1:40.106 - 25 Runden
6. Ericsson, 1:40.613 - 30 Runden
7. Bianchi, 1:40.721 - 35 Runden
8. Magnussen, 1:51.637 - 14 Runden
9. Ricciardo, Keine Zeit - 8 Runden
10. Grosjean, Keine Zeit - 7 Runden
11. Van der Garde, Keine Zeit - 3 Runden

10:30 Uhr - Lewis Hamilton verbessert seine Zeit minimal auf 1:34.136. Von Daniel Ricciardo haben wir immer noch nichts Zählbares. Gleich liefern wir euch den nächsten Zwischenstand.

10:22 Uhr - Jetzt ist auch Daniel Ricciardo endlich wieder auf der Strecke. Bislang hat der Red Bull lediglich 6 Runden absolviert, eine Zeit steht noch nicht auf dem Monitor.

10:14 Uhr - Fast hätte Lewis Hamilton seine Bestzeit noch einmal unterboten. Pink in Sektor ein, pink in Sektor zwei - aber im letzten Streckenabschnitt zweieinhalb Zehntel verloren. Somit bleibt es bei 1:34.178.

10:01 Uhr - Insgesamt ist Hamilton mit diesem Reifen drei gezeitete Runden gefahren. Die letzte war mit 1:36.082 aber schon deutlich langsamer. Wir wissen natürlich nicht, ob er einen Fehler in diesem Umlauf hatte. Jetzt steht der Silberpfeil wieder an der Box.

Mercedes absolviert heute einen Reifen-Test - Foto: Sutton

09:57 Uhr - Und Hamilton legt los wie die Feuerwehr! 1:34.178 lässt der Brite anschreiben. Wohlgemerkt bei knapp 30 Grad Luft- und 42 Grad Asphalt-Temperatur. Anschließend dreht der Brite noch eine schnelle Runde: 1:34.767. Diese Reifenmischung will Mercedes wohl gleich mitnehmen.

09:53 Uhr - Auch Lewis Hamilton ist wieder auf der Strecke. Für Pirelli gibt es heute jede Menge wertvoller Daten. Noch nicht besonders Rund läuft es für Sergio Perez, Daniel Ricciardo, Giedo van der Garde und Romain Grosjean. Alle vier Piloten haben zusammen noch nicht einmal die Hälfte von Hamiltons Distanz zurückgelegt.

09:46 Uhr - Grün! Die Session ist wieder freigegeben. Marcus Ericsson geht als Erster wieder auf die Strecke.

09:42 Uhr - Giedo van der Garde hat bislang nur drei Runden absolviert. Jetzt wissen wir auch warum.

09:39 Uhr - Rot! Jean-Eric Vergne sorgt für die erste Unterbrechung des Tages. Der Toro Rosso steht in Kurve 4. Was genau passiert ist, konnten wir leider nicht sehen. Eingeschlagen ist er aber nicht.

09:30 Uhr - Vergne verbessert seine Zeit noch einmal. 1:37.322 stehen jetzt hinter dem Namen des Franzosen. Außer dem Toro Rosso ist noch der McLaren und natürlich der Mercedes auf der Strecke. Hamilton fährt 1:39er Zeiten, der Brite könnte auf einer Rennsimulation sein.

09:22 Uhr - Derzeit drehen Lewis Hamilton, Jules Bianchi, Marcus Ericsson und Kevin Magnussen fleißig Runden. Hamilton steht schon bei 25 Umläufen. Nico Rosberg schaffte am Tag zuvor 121 Runden. Allerdings nicht ganz ohne Probleme, wie er gegenüber Motorsport-Magazin.com gestand.

09:09 Uhr - Hier der versprochene Zwischenstand. Scheinbar gab es bei Grosjean keine größeren Probleme, der Lotus-Pilot konnte seine Installationsrunde soeben abspulen.

Jean-Eric Vergne ist schnell unterwegs - Foto: Sutton

1. Vergne, 1:37.665 - 10 Runden
2. Hamilton, 1:37.680 - 20 Runden
3. Alonso, 1:37.912 - 11 Runden
4. Perez, 1:39.722 - 4 Runden
5. Nasr, 1:40.106 - 8 Runden
6. Bianchi, 1:40.721 - 16 Runden
7. Ericsson, 1:42.111 - 9 Runden
8. Van der Garde, Keine Zeit - 3 Runden
9. Magnussen, Keine Zeit - 2 Runden
10. Ricciardo, Keine Zeit - 2 Runden
11. Grosjean, Keine Zeit - 1 Runde

09:01 Uhr - Es gibt auch schon die ersten Bilder des letzten Bahrain-Testtages bei uns. Die Anzahl ist noch überschaubar, doch wie immer werden wir sie ständig aktualisieren.

08:57 Uhr - Inzwischen hat sich Fernando Alonso auf die zweite Position verbessert. Dem Spanier fehlen mit 1:37.912 gut zwei Zehntel auf Vergne. Auf der Strecke sind Hamilton und Bianchi. Wir haben gleich einen ersten Zwischenstand für euch.

08:51 Uhr - Jean-Eric Vergne dreht nun einsam und verlassen seine Runden. Mit 1:37.665 setzt er sich sogar an die Spitze.

08:47 Uhr - Kaum beschwert man sich, schon kommt die Reaktion von Lotus. Recht weit ist Grosjean allerdings nicht gekommen: Seine Mechaniker müssen den E22 vom Boxenausgang zurück zur Garage schieben. Das Lotus-Debakel geht weiter.

08:45 Uhr - Fast schon überpünktlich für Red-Bull-Verhältnisse ist nun auch Ricciardo auf seiner Installationsrunde. Somit fehlt nur noch Grosjean auf unserem Monitor.

08:42 Uhr - Auch Kevin Magnussen hat sich nun für eine Installationsrunde blicken lassen. Fehlen nur noch Romain Grosjean und - na, wer wohl? Daniel Ricciardo.

08:37 Uhr - Fernando Alonso ist auf Zeitenjagd. Der Spanier drückt die Bestzeit auf 1:37.912 Minuten. Hamilton versucht umgehend zu kontern, scheitert aber mit 1:38.292.

Blick auf das Bankenviertel von Manama - Foto: Motorsport-Magazin.com

08:32 Uhr - Zwischen dem Rennen und dem anschließenden Test machte die Formel 1 einen Tag Pause. Ein Tag, den wir dazu genutzt haben, Land und Leute etwas besser kennenzulernen. Hier lässt es sich eigentlich ganz gut aushalten.

08:29 Uhr - Jules Bianchi hat sich doch umentschieden und ist durch die Boxengasse gefahren, wo nun auch Lewis Hamilton steht. Der hat zuvor aber seine Zeit noch einmal auf 1:39.085 verbessert.

08:22 Uhr - Zuvor verewigt sich aber Marcus Ericsson auf dem Tableau. 1:42.762 lässt der Schwede anschreiben. Hamilton drückt seine Zeit auf 1:39.403. Besonders schnell ist das alles noch nicht.

08:18 Uhr - Hamilton setzt die erste Zeit des Tages: 1:41.078 Minuten stehen auf dem Monitor. Von Bianchi dürfen wir auch gleich etwas erwarten.

08:13 Uhr - Die Session nimmt wieder Fahrt auf: Lewis Hamilton und Jules Bianchi gehen wieder auf die Strecke. Wir sind heute besonders auf die Zeiten des Mercedes mit Prototyp-Reifen gespannt.

08:07 Uhr - Jetzt beginnen auch Felipe Nasr, Marcus Ericsson, Fernando Alonso und Sergio Perez ihre Arbeitstage. Wir sind gespannt, ob Red Bull den heutigen Tag wieder mit einstündiger Verspätung aufnimmt. Bei den Testfahrten ist das beim Weltmeisterteam ja inzwischen Usus.

Giedo van der Garde tauscht die Disco wieder gegen die Rennstrecke - Foto: Sutton

08:03 Uhr - Auch Jules Bianchi und Giedo van der Garde lassen die Zeit nicht ungenutzt und wagen eine erste Ausfahrt. Alle drei absolvierten ersteinmal eine Installationsrunde.

08:00 Uhr - Grün! Anders als gestern beginnt die Session heute pünktlich. Und wer ist um punkt 09:00 Uhr auf der Strecke? Richtig, Lewis Hamilton. Langsam wird es unheimlich mit dem Mercedes.

07:57 Uhr - Merceds und Williams absolvieren heute ein spezielles Reifen-Testprogramm für Pirelli. Sie dürfen keine Modifikationen am Auto vornehmen und müssen sich nach dem Plan der Italiener richten. Jedes Team muss einen Testtag während der Saison für Reifentests opfern. Den Auftakt machte gestern Caterham mit Robin Frijns am Steuer. Motorsport-Magazin.com traf den Niederländer anschließend zum kurzen Gespräch.

07:53 Uhr - Hier das Test-Line-up für den letzten Testtag. Auch das gibt es: Kein einziger deutscher Pilot ist heute mit von der Partie. Aber mit Lewis Hamilton, Fernando Alonso und Daniel Ricciardo nimmt auch nicht gerade die zweite Garde im Cockpit Platz.

Team Mittwoch
Red Bull Ricciardo
Mercedes Hamilton
Ferrari Alonso
Lotus Romain Grosjean
McLaren Magnussen
Force India Perez
Sauber van der Garde
Williams Nasr
Toro Rosso Vergne
Marussia Bianchi
Caterham Ericsson

07:50 Uhr - Die äußeren Bedingungen sind einmal mehr perfekt: Das Quecksilber steht um 09:00 Uhr Ortszeit bei 24,7 Grad, auf der Strecke werden 33,3 Grad gemessen. Wie gestern ist es nahezu windstill.

07:46 Uhr - Noch einmal möchten wir uns an dieser Stelle für die Serverausfälle am gestrigen Tag entschuldigen. Heute läuft unsere Power Unit wieder, versprochen! Naütrlich haben wir die Geschehnisse trotz technischer Probleme wie gewohnt für euch aufbereitet. Hier ein kleiner Überblick:

07:40 Uhr - Zum letzten Mal in diesem Jahr heißt es Marhaba aus Bahrain! Nach zweimal vier Tagen Wintertests, einem Rennwochenende und zwei anschließenden Testtagen ist Bahrain schon wie eine zweite Formel-1-Heimat. Wir kennen uns bedenklich gut aus auf den Straßen von Manama...


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x