Formel 1 - Räikkönen verzichtet auf Bahrain-Test

Alonso erhält den Vorzug

Am Dienstag geht es rasant weiter für die Formel 1: Die ersten Testfahrten unter der Saison stehen an. Kimi Räikkönen steigt allerdings nicht in den Ferrari.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach diesem spektakulären Rennwochenende in Bahrain hätte sich die Formel 1 eigentlich eine kleine Verschnaufpause gegönnt, doch schon am Dienstag geht es mit Vollgas weiter: Die ersten Testfahrten unter der Saison stehen an, zwei Tage lang dürfen alle Teams auf dem Bahrain International Circuit testen. Kimi Räikkönen spart sich diese Gelegenheit allerdings und lässt seinem Ferrari-Teamkollegen Fernando Alonso den Vorzug.

Bevor sich der Finne nun wieder den ewigen Vorwurf der Faulheit anhören muss, lieferte er eine plausible Erklärung gleich dazu. "Wir lassen einen Fahrer zwei Tage am Stück fahren, weil wir ein paar Dinge ausprobieren wollen und etwas über Nacht ändern", so Räikkönen. "Ich denke, da ist es ein bisschen besser, zwei Tage hintereinander zu fahren, um einen besseren Eindruck zu bekommen." In der Tat durchaus sinnvoll, so kann Alonso die Updates am Ferrari im direkten Vergleich bewerten.

Nach dem unbefriedigenden Ergebnis in Bahrain mit den Plätzen neun und zehn für Alonso und Räikkönen gibt es genug zu tun. "Heute waren acht andere Fahrer besser als wir, und das wollen wir so schnell wie möglich ändern", gab Alonso die Marschroute vor. Daran dürfte auch Räikkönen gelegen sein, der bislang ein Stotter-Comeback bei der Scuderia erlebt. Räikkönen steigt bei den zweiten Testfahrten am 13. und 14. Mai in Barcelona ins Auto.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x