Formel 1 - McLaren gelobt: Renntempo besser als Quali-Pace

Steigerung am Sonntag?

Viel fehlte nicht, doch die ersten beiden Startreihen blieben McLaren in Bahrain verwehrt. Button und Magnussen glauben aber an eine Steigerung im Rennen.
von

Motorsport-Magazin.com - McLaren erlebte ein durchwachsenes Qualifying in Bahrain. "Wir konnten nicht mehr tun, als das Beste aus unserem Auto zu holen und das ist uns gelungen", sagte Jenson Button. Der Brite belegte Rang sieben, wird aufgrund der Ricciardo-Strafe aber aus der dritten Reihe ins Rennen gehen.

"Auch wenn wir uns nicht dort qualifiziert haben, wo wir im Idealfall hinwollen, haben wir unsere Arbeit an diesem Wochenende mehr oder weniger perfekt erledigt", lobte Button. "Es ging da draußen sehr knapp zu, wir haben alles in unserer Macht stehende getan, und kamen nur knapp hinter Platz vier ins Ziel." Am Ende fehlten dem Briten nicht einmal zwei Zehntel auf die dritte Startposition, die Valtteri Bottas eroberte.

Magnussen hatte mehr erwartet

Wir hatten gehofft, dass uns die kühleren Temperaturen mehr Möglichkeiten eröffnen und uns mehr helfen würden.
Kevin Magnussen

Teamkollege Kevin Magnussen geht zwei Plätze hinter Button ins Rennen. "Um ehrlich zu sein, bin ich nicht ganz glücklich mit meiner Position heute. Wir hatten gehofft, dass uns die kühleren Temperaturen mehr Möglichkeiten eröffnen und uns mehr helfen würden. Daraus wurde aber leider nichts", ärgerte sich der Rookie.

Dennoch rechnet er sich am Sonntag gute Chancen aus, zum dritten Mal in Folge zu punkten. "Unser Renntempo dürfte besser sein als unsere Qualifying-Pace, weshalb wir morgen etwas konkurrenzfähiger sein sollten. Wir sollten im Kampf um die Punkte dick da sein", so Magnussen.

Button: "Sind nicht die Schnellsten"

Buttons Rückstand auf die zweite Startreihe war gering - Foto: Sutton

In Sepang leistete er sich vergangenen Sonntag gegen Kimi Räikkönen einen Auffahrunfall, der ihn früh aller Chancen beraubte. So etwas soll in Bahrain nicht noch einmal vorkommen. "Zuallererst muss ich morgen einen sauberen Start hinlegen, ich möchte keinen Schaden an meinem Frontflügel in der ersten Kurve", scherzte der Däne.

Button gab sich im Hinblick auf den morgigen Rennausgang verhalten optimistisch: "Ein Podiumsplatz wäre großartig. Es wird aber schwierig, denn die ersten beiden Plätze sind schon vergeben, insofern die Mercedes-Boliden halten. Wir haben aber eine Chance, morgen durch Kampf Plätze gut zu machen und der dritte Platz ist nur drei Ränge von unserer Startposition entfernt. Wir sind nicht die Schnellsten, daher müssen wir das Beste aus dem machen, was wir haben."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x