Formel 1 - Hamilton stolz aufs ganze Team

Trotz Startplatz zwei zufrieden

Im Kampf um die Pole Position musste sich Lewis Hamilton Teamkollege und WM-Rivale Nico Rosberg geschlagen geben. Er lobt Kontrahent und den eigenen Rennstall.
von

Motorsport-Magazin.com - Der offene Schlagabtausch der beiden großen WM-Rivalen Lewis Hamilton und Nico Rosberg setzte sich auch im Qualifying zum Großen Preis von Bahrain fort. Mit knapp zweieinhalb Zehntelsekunden Vorsprung sicherte sich WM-Leader Rosberg mit seiner Bestzeit von 1:33.185 Minuten den Platz an der Spitze, direkt vor Mercedes-Teamkollege Hamilton. Dieser verpasste mit einem Verbremser in Kurve eins auf seiner letzten schnellen Runde die Chance, Rosberg noch einmal zu attackieren. Dennoch zeigte sich der Malaysia-Sieger mit seiner Leistung zufrieden:

Ich habe einen Fehler auf der letzten Runde gemacht, was natürlich schade ist
Lewis Hamilton

"Ich habe einen Fehler auf der letzten Runde gemacht, was natürlich schade ist. Dennoch war meine Leistung aber okay und Startplatz zwei ist immer ein gutes Ergebnis." Für seinen Teamkollegen und auch den eigenen Rennstall findet Hamilton lobende Worte. "Ich gratuliere Nico, denn er hat einfach einen super Job gemacht. Er verbessert sich ständig und wird immer schneller. Bei ihm läuft es richtig gut, aber auch beim gesamten Team. Ich bin sehr stolz, dass wir die Form der ersten beiden Rennen nahtlos fortgesetzt haben."

Für das morgige Rennen weiß Hamilton um die Punkte, in denen er sich zu verbessern hat. Vor allem im mittleren Sektor verlor er auf eine Runde gesehen die meiste Zeit gegenüber Rosberg. Auch das Thema Spritverbrauch kam im Verlauf des bisherigen Wochenendes immer mehr auf, da Bahrain zu den Strecken zählt, bei denen es am Schwierigsten ist, mit den erlaubten 100 Kilogramm über die Runden zu kommen. Hamilton weiß zwar um die Problematik, sieht sein Team aber gut aufgestellt. "Ich denke nicht, dass das Thema Sprit bei uns eine Rolle spielen sollte. Ich denke darüber nicht wirklich nach."

Ich denke nicht, dass das Thema Sprit bei uns eine Rolle spielen sollte. Ich denke darüber nicht wirklich nach
Lewis Hamilton

Nach den Pole Positions in Australien und Malaysia für Hamilton zog der WM-Zweite also erstmals in dieser Saison gegenüber dem Teamkollegen den Kürzeren. Geht es nach den bisherigen Leistungen am Wochenende, erwartet uns ein enges und hartes Duell an der Spitze zwischen den beiden Silberpfeilen. Sowohl auf den schnellen Runden als auch auf den Long-Runs trennte Rosberg und Hamilton über sämtliche Sessions hinweg meist lediglich einige Zehntelsekunden.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x