Formel 1 - Magnussen: McLaren bald an Mercedes dran

Bekanntes Terrain in Bahrain

Kevin Magnussen sieht McLaren in Bahrain besser aufgestellt als in Malaysia und glaubt, dass das Team bald auf Augenhöhe mit Mercedes sein wird.
von

Motorsport-Magazin.com - Kevin Magnussen kommt zum ersten Mal in seiner Formel-1-Karriere auf einen Kurs, den er schon kennt - den Wintertestfahrten in Bahrain sei Dank. "Ich muss mich nicht mehr so sehr vorbereiten und die Strecke lernen, sondern kann mich mehr auf das Setup konzentrieren", freute sich der Däne über diesen Umstand.

In Sakhir sollte McLaren besser als zuletzt in Malaysia aufgestellt sein, weil es weniger High-Speed-Passagen gibt, die dem MP4-29 nicht sonderlich liegen. "Ich weiß nicht wie gut, aber es sollte besser sein", bekräftigte der Rookie. "In Australien waren wir beide am Podium und ich glaube nicht, dass wir den Speed dazu hatten. Alles kann passieren, wir müssen einfach sicherstellen, dass wir alles tun, was wir können und die Möglichkeit nutzen, wenn sie sich auftut", gab er die Marschroute vor.

McLaren ist ein großes Team

Auch in Bahrain gelten die Mercedes-Piloten als große Favoriten, doch Magnussen will alles in seiner Macht stehende tun, um Lewis Hamilton und Nico Rosberg das Leben so schwer wie möglich zu machen. "Man muss einfach daran glauben, dass man die Fähigkeit hat, sie abzufangen. Ich denke als Team haben wir das", erklärte er.

Davon, dass McLaren bald auf Augenhöhe mit den Silberpfeilen sein wird, ist Magnussen fest überzeugt. "McLaren ist ein sehr großes Team und ich denke es wird nicht lange dauern, bis wir sie haben", äußerte er sich zuversichtlich. Nachsatz: "Aber es ist frustrierend es nicht in diesem Rennen zu schaffen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x