Formel 1 - Alonso mit einer Spitze gegen Räikkönen

Finne pfeift auf Teamkollegen-Vergleiche

Fernando Alonso kam bislang zweimal vor Kimi Räikkönen ins Ziel und sieht sich bei Ferrari im Vorteil. Seinen Teamkollegen lassen diese Worte kalt.
von

Motorsport-Magazin.com - Fernando Alonso blieb der große Wurf im neuen Ferrari in den ersten beiden Saisonrennen verwehrt. Zwei vierte Ränge entsprechen nicht dem, was sich der zweifache Weltmeister erhofft hatte. "Wir haben neun Punkte mehr als Vettel, das ist das weniger Negative an diesem Wochenende", sagte er am Sonntag nach dem Rennen.

In italienischen Medien ließ er nun eine Spitze gegen Kimi Räikkönen los. "Natürlich hätte ich in Melbourne und Sepang gerne gewonnen. Aber so lange du deinen Teamkollegen schlägst, bleibst du über den Erwartungen der Leute", sagte er gegenüber Tuttosport.

Solche Vergleiche interessieren mich nicht.
Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen nahm diese Aussage in gewohnt gelassener Manier hin. "Solche Vergleiche interessieren mich nicht und sie verändern ja auch nichts", sagte er im Gespräch mit dem finnischen Turun Sanomat. "Es war sicherlich kein guter Saisonstart, aber das Auto hat sich in Malaysia verbessert. Ohne den Unfall sehe ich keinen Grund, warum ich eine schlechtere Leistung als Alonso abliefern hätte sollen."

Stefano Domenicali betonte nach dem Rennen in Sepang, dass Ferrari den Sprung zurück an die Spitze wolle. "Unter diesem neuen Reglement werden sich die Abstände schnell verringern", sagte der Italiener. In der Konstrukteurs-Wertung liegt Ferrari mit 30 Punkten derzeit hinter Mercedes und McLaren an dritter Stelle. Ihre letzte Team-Weltmeisterschaft gewann die Scuderia 2008.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x