Formel 1 - Veteran Panis wettert: Formel 1 war nie grün

F1 ist Langstreckensport

Olivier Panis beäugt die neue Formel 1 mit kritischem Blick. Der V10-Veteran kann sich nicht mit dem fehlenden Sound und den neuen Herausforderungen anfreunden.
von

Motorsport-Magazin.com - Am kommenden Wochenende wird es wieder leise und effizient - die Formel 1 gastiert in Malaysia. Nach der ersten Hörprobe in Melbourne ist erneut eine Debatte um den Sound der Turbo-Autos entflammt. Sound? Welcher Sound, fragten sich nicht wenige Fans und Beobachter angesichts der V6-Motoren, die kaum Lärm produzieren. Nun stimmte Olivier Panis in den Kanon der Kritiker ein und zeigte sich frustriert vom Image der neuen F1-Ära.

Der Franzose sei geschockt gewesen nach dem Auftritt der Königsklasse in Australien. "Ich denke, dass der Sound Teil der Formel 1 ist, weil man dadurch die Power der Maschinen spürt", so der frühere Formel-1-Pilot. "Aber jetzt ist er nicht mehr da." In Sepang selbst blieben die Renn-Promoter unterdessen gelassen - im Gegensatz zu Australien-Pendant Ron Walker, der sich heftig über den F1-Sound aufgeregt hatte.

Panis fuhr bis 2005 in der Formel 1 - Foto: Sutton

Familienfreundlichkeit als Pluspunkt

Die Formel 1 sei nun familienfreundlicher, argumentierte Sepang-Streckenchef Razlan Razali und fügte hinzu: "Diese kleinen Motoren produzieren immer noch 750 Pferdestärken und erzielen ähnliche Rundenzeiten wie die V8-Motoren im letzten Jahr. Es ist schon beeindruckend, wie weit die Technik fortgeschritten ist."

Ein Punkt, den Panis so nicht stehen lassen wollte - wohl auch angesichts seiner eigenen Erinnerungen, als noch V10-Monster in den Autos arbeiteten und Umweltfreundlichkeit so weit entfernt war von der Formel 1 wie die Sonne von der Erde.

Kritik an neuer Formel 1

Die Formel 1 war nie grün.
Olivier Panis

"Die Formel 1 war nie grün", so Panis gegenüber französischen Medien. "Formel 1 ist Performance, und das lieben die Fans an diesem Sport. Es heißt, dass elektrische Autos der Antrieb der Zukunft sind, aber da bin ich mir nicht so sicher."

Elektro-Autos würden neue Probleme verursachen und Panis glaubte nicht daran, dass Hybrid-Technik das 'neue' Benzin für Automobile sei. Panis abschließend zu seiner Kritik an der Formel 1 im Jahre 2014: "Früher waren die Rennen Sprints, keine Marathons. Die F1 hat sich zu einem Langstreckenrennen entwickelt."


Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x