Formel 1 - Blog - Die Aufreger der neuen Formel 1

Sound, Nasen & doppelte Punkte

Wie sehen die denn aus? Und warum hören sie sich so seltsam an? Und was ist das für ein Gerede von doppelten Punkten? Steht die F1 vor dem Abgrund?
von

Motorsport-Magazin.com - "Horrible!" schrie Romain Grosjean in Melbourne in sein Helmmikrofon. Der bemitleidenswerte Franzose konnte das Fahrverhalten seines Lotus einfach nicht mehr ertragen. Das Team reagierte gelassen, viele Fans dachten sich jedoch das gleiche - allerdings in Bezug auf die neue Formel-1-Ära, die in Australien ihren Lauf nahm.

"Ich schaue nie wieder Formel 1!", klagten einige Fans, denen die Neuerungen gewaltig gegen den Strich gingen. Aber ist wirklich alles so schlimm? Hat die Formel 1 ausgespielt? Sehen wir uns die drei größten Kritikpunkte doch einmal genauer an.

Die Nasen: Das Auge fährt bekanntlich mit. Hübsch sehen die meisten neuen Formel-1-Boliden nicht aus. Das lässt sich kaum bestreiten. Ist die Formel 1 durch Staubsauger- oder Dildo-Nasen aber weniger interessant geworden? Mitnichten. Aufs Racing kommt es an und das war in Australien nicht schlechter als im Vorjahr.

Was die monströsen Nasen angeht: In der über 60-jährigen Geschichte der Königsklasse gab es schon viele absurde Konstruktionen - von X-Wings bis zu Stufennasen. Wirklich schön war nichts davon, gewöhnt haben wir uns an alles - von den schmalen Heckflügeln bis zu den breiten Frontflügeln, die seit diesem Jahr auch schon wieder Geschichte sind. So wird es auch mit den Nasenbären sein.

Vergleich - Neue Formel 1 vs. alte Formel 1 Unentschieden, aber ästhetischer Vorteil für die alte Formel 1

Roscoe kann den neuen Sound nicht mehr hören - Foto: Lewis Hamilton/Twitter

Der Sound: Die neuen Motoren klingen wie Rasenmäher! Sie sind viel zu leise und nicht der Königsklasse würdig... So reagierten viele Fans auf den neuen Sound der V6-Turbomotoren im Albert Park. Fakt ist: die neuen Power Units sind leiser als die bisherigen V8-Triebwerke. Daran führt kein Weg vorbei.

Aber ist die Formel 1 deswegen weniger sehenswert? Sind die Rennen dadurch weniger spannend? Nein. Der Sound ist anders, das Racing davon aber unberührt. Zweikämpfe, Ausbremsmanöver, spektakuläre Überholmanöver - nichts verliert seinen Reiz durch ein paar Dezibel weniger. Es ist Geschmackssache, ob es einem gefällt, jetzt sogar die quietschenden Reifen zu hören. Aber großartig anders erlebt der Fan das Rennen vor dem Fernseher deshalb nicht.

Vergleich - Neue Formel 1 vs. alte Formel 1: Unentschieden

Soundcheck: 2013 vs. 2014: (1:00 Min.)

Die doppelten Punkte: Zeter und Mordio schrien die F1-Fans nach der Bekanntgabe des neuesten Regelstreiches. Doppelte Punkte für das WM-Finale in Abu Dhabi! Warum ist Abu Dhabi auf einmal so viel wert wie Spa und Suzuka zusammen? Die Gründe sind glasklar: die WM soll spannend bleiben, die Zuschauer nicht vorzeitig abschalten, der Rubel bis zuletzt rollen.

Ein Affront gegen den Sport. Hässliche Nasen und leiserer Sound sind für jeden zu verkraften - eine zweifelhaft entschiedene Weltmeisterschaft kann alles zerstören. Toto Wolff sagte in Australien, dass die Teamchefs nicht damit gerechnet hatten, dass die doppelten Punkte so einen Aufschrei auslösen würden. Ein besseres Beispiel für die eigene kleine Welt, in der die Formel 1 heutzutage lebt, könnte es nicht geben.

Liebe Formel-1-Macher, Teamchefs und Mr. E: Die Saison mag schon begonnen haben, aber es ist noch nicht zu spät, den doppelten Punktewahn zu kippen. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Oberen diesen Wunsch der F1-Welt erhören werden, aber es wäre das einzig Richtige.

Vergleich - Neue Formel 1 vs. alte Formel 1: Sieg für die alte Formel 1


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x