Formel 1 - Ricciardo nach Platz zwei sprachlos

Erster Australier auf heimischem Podium

Mit Rang zwei beim Heimrennen in Australien sprengt Daniel Ricciardo bei seinem Debüt für Red Bull alle Erwartungen. Auf dem Podium gedenkt er Mark Webber.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit einer sensationellen Leistung sicherte sich Red Bull-Pilot Daniel Ricciardo als erster Australier in der Geschichte einen Podestplatz beim Heimrennen. Nach einer fehlerfreien Fahrt kam er mit knapp 25 Sekunden Rückstand auf Mercedes-Pilot Nico Rosberg ins Ziel, übertraff nach den desaströsen Testfahrten für Vierfachweltmeister Red Bull jedoch alle Erwartungen.

"Vor zwei drei Wochen hätte ich gewettet, dass wir nicht aufs Podium kommen", offenbart ein sichtlich mitgenommener Ricciardo auf dem Podium. "Der Dank und auch Lob geht an dieser Stelle ans Team. Es ist unglaublich, wie sie die Situation herumgerissen haben. Ich weiß nicht nicht, wie sie es gemacht haben, aber danke Jungs."

Angesichts der unglaublichen Unterstützung von den Rängen huldigte Ricciardo auch seinen Landsleuten - und gedachte Vorgänger Mark Webber, der jahrelang bei Red Bull vergeblich versuchte, in Australien aufs Podium zu kommen. "Es ist überwältigend, mir fehlen die Worte und ich habe Gänsehaut. Ich habe gedacht, ich muss heute was zeigen, um Mark zu würdigen. Als Australier in Australien auf dem Podium zu stehen ist einfach nur ein Traum."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x