Formel 1 - Lotus & Marussia legten Nachtschicht ein

Änderungen am Auto vorgenommen

von

Motorsport-Magazin.com - Gleich zum Saisonauftakt in Melbourne mussten Lotus und Marussia eine Nachtschicht einlegen. Laut Reglement dürfen die Teams sechs Mal in der Saison den 'Zapfenstreich' ausdehnen. Während der sechsstündigen Nachtschicht wurde am E22 von Pastor Maldonado die Control electronic-kinetic (CE-K), der Energy Store (ES) sowie die Control electronic-heat (CE-H) ausgetauscht. Laut den Stewards nahm auch Caterham einige Änderungen am Boliden von Marcus Ericsson vor - neue Control electronic-kinetic (CE-K) und ein neuer Energy Store (ES). Der Rennstall wurde aber rechtzeitig fertig und musste keine Nachtschicht einlegen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x