Formel 1 - Alonso weltweit bekanntester F1-Pilot

Vettel nur auf Rang fünf

71,14 Prozent der Weltbevölkerung kennen laut einer Umfrage Ferrari-Pilot Fernando Alonso, der vom Mythos der Scuderia profitiert.
von

Motorsport-Magazin.com - Fernando Alonso ist weltweit der bekannteste aktuelle Formel-1-Pilot. Das fand Repucom, weltweiter Marktführer in der Sportmarketingforschung und -beratung, heraus. In einer Stichprobe von je 500 Bürgern in den Ländern Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Russland, Spanien, Türkei, Argentinien, Brasilien, China, Indien, Mexiko und den USA gaben 71,14 Prozent an, den zweifachen Weltmeister zu kennen.

Auf Rang zwei der Studie liegt Lewis Hamilton mit 63,65 Prozent, gefolgt von Felipe Massa mit 58,14 Prozent. Platz vier im Bekanntheitsgrad geht mit 56,40 Prozent an Kimi Räikkönen. Der vierfache Champion Sebastian Vettel belegt mit 54,30 Prozent nur Rang fünf.

Alonsos Dominanz in der Rangliste liegt zu einem großen Teil in seinen internationalen Sponsoringverträgen.
Nigel Geach

"Für viele ist es sicherlich eine Überraschung, dass Sebastian Vettel in der weltweiten öffentlichen Wahrnehmung nicht ähnlich starke Werte aufweisen kann wie Alonso, Hamilton oder Massa. Alonsos Dominanz in der Rangliste liegt zu einem großen Teil in seinen internationalen Sponsoringverträgen, aber auch in der Verbindung mit der Marke Ferrari begründet", erläuterte Nigel Geach, Senior Vice President Motorsport Repucom. "Ferrari ist der größte Mythos der Formel 1. Davon profitieren massiv aktuelle und ehemalige Fahrer wie Alonso, Massa oder Raikkönen."

In seiner Heimat kennt mit 98,35 Prozent praktisch die gesamte Bevölkerung Alonso. Auf einen noch höheren Wert kommt nur Massa, den 99,20 Prozent aller Brasilianer kennen. Aber auch Vettel ist in Deutschland sehr bekannt, 97,58 Prozent wissen, wer er ist. Nico Rosberg kennen 85,57, Adrian Sutil 53,19 Prozent. Jenson Button kommt in seiner Heimat auf einen Wert von 88,58 Prozent, Lewis Hamilton liegt mit 90,74 Prozent vor ihm.

Romain Grosjean kennen in Frankeich - der Schweizer fährt mit französischer Rennlizenz - 69,65 Prozent der Menschen. Sergio Perez kommt in Mexiko auf einen Bekanntheitsgrad von 57,93 Prozent, seinen Landsmann Esteban Gutierrez kennt exakt die Hälfte der Bevölkerung.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x