Formel 1 - Boullier: Magnussen ist sehr beeindruckend

Schon sehr wie zu Hause

McLarens neuer Renndirektor Eric Boullier ist überrascht, wie gut sich Kevin Magnussen bereits im Team eingefunden hat und was er leisten kann.
von

Motorsport-Magazin.com - Eric Boullier ist zwar erst seit kurzem bei McLaren, hat sich jedoch bereits ein genaues Bild vom Team gemacht. Einer ist ihm dabei besonders ins Auge gefallen: Rookie Kevin Magnussen. Boullier, der selbst Piloten managt, ist von dem jungen Dänen beeindruckt. "Für einen jungen Fahrer, der nur ein paar Tage in einem Formel-1-Auto saß, ist er sehr beeindruckend. Er ist konstant. Natürlich hat ein Kind wie er die üblichen Probleme mit dem Reifenmanagement, weil er an eine andere Welt gewöhnt ist, in der er das ganze Rennen über pushen kann", erläuterte Boullier gegenüber Autosport.

Für einen jungen Fahrer, der nur ein paar Tage in einem Formel-1-Auto saß, ist er sehr beeindruckend.
Eric Boullier

"Hier muss man mit den Reifen etwas vorsichtig sein, wenn man will, dass sie in einem Stint lange genug halten. Das muss er lernen, aber er schlägt sich gut." Magnussen sei bisweilen noch etwas schüchtern, wenn es darum gehe, sein Feedback einzubringen, aber es laufe in die richtige Richtung, "Überraschenderweise hat man das Gefühl, dass er sich schon sehr wie zu Hause fühlt", meinte Boullier. Der Franzose betonte, dass es Fahrer wie Magnussen deutlich schwerer haben, da sie nicht so viele Kilometer auf dem Buckel haben, wenn sie ihr erstes Formel-1-Rennen aufnehmen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x