Formel 1 - Trotz politischer Situation: Russland GP fix

Wichtiger Markt

Trotz der angespannten, politischen Situation hält Bernie Ecclestone an der Austragung des Russland GP fest. Aserbaidschan 2015 im Kalender?
von

Motorsport-Magazin.com - Trotz der angespannten, politischen Situation zwischen Russland und der Ukraine will Bernie Ecclestone den Großen Preis von Russland 2014 auf jeden Fall durchziehen. "Wir müssen dort fahren. Russland ist ein wichtiger Markt mit enormem Fan-Potenzial. Die Fans pochen auf das Rennen, daher werden wir alles dafür tun", betonte Ecclestone. Mit Russlands Präsident Vladimir Putin hat der F1-Zampano kein Problem.

"Er hat in punkto Olympia einen guten Job erledigt. Wir kommen gut klar", betonte Ecclestone. Der Brite plant auch schon ein neues Rennen - und zwar in Aserbaidschan. 2012 absolvierte David Coulthard dort einen Showrun. Geht es nach Ecclestone, dann wird aus der Show bald ernst. Laut der Times soll in Baku, der Hauptstadt von Aserbaidschan, 2015 ein Grand Prix stattfinden. "Es gibt Gespräche bezüglich 2015, was womöglich zu früh sein könnte. 2016 scheint wahrscheinlicher", erklärte Ecclestone.

David Coulthard rast durch Baku: (2:00 Min.)

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x