Formel 1 - Hülkenberg sieht Force India in guter Form

Trotz Defekt am letzten Testtag

Nico Hülkenberg fühlt sich für den Saisonstart gewappnet. Force Indias Zuverlässigkeit bekam am Sonntag allerdings einen kleinen Kratzer.
von

Motorsport-Magazin.com - Mit 74 Runden beendete Nico Hülkenberg am Sonntag in Bahrain seine Wintertests. "Der letzte Testtag ist ganz gut verlaufen", zog der Force-India-Pilot trotz eines Defekts eine zufriedene Bilanz. "Wir haben am Ende zwar auf die Rennsimulation verzichtet, konnten aber einige Longruns fahren und andere Dinge auf unserer Checkliste abarbeiten."

Wir sind nicht so viele Runden gefahren wie gestern, haben aber Fortschritte gemacht und einige neue Dinge gelernt.
Nico Hülkenberg

Seine Zeit vom Vortag konnte Hülkenberg um knapp sieben Zehntelsekunden steigern, am Ende reichte es im Tagesklassement zu Rang vier - mit einem Respektabstand von 2.299 Sekunden auf die Bestzeit von Hamilton. "Wir sind nicht so viele Runden gefahren wie gestern, haben aber Fortschritte gemacht und einige neue Dinge gelernt. Für mich waren es zwei gute Tage und ich bin ganz zufrieden", so Hülkenberg.

"Das Auto hat sich seit dem ersten Jerez-Test gut entwickelt und wir haben jeden Tag Fortschritte gemacht", urteilte er nach insgesamt sechs Tagen im Auto. Mit 2.176 Kilometern in Februar absolvierte nur Williams mehr als Force India. "Wir haben bisher eine gute Zuverlässigkeit gezeigt und ich hoffe, dass wir diesen Level halten können. Du willst zwar immer noch mehr Zeit zur Vorbereitung, aber ich denke wir sind in guter Form", so Hülkenberg, der dem Saisonstart in Melbourne schon entgegen fiebert. Bislang sah der Deutsche bei zwei Starts in Australien noch nie die Zielflagge und punktete noch nie bei einem Saisonauftaktrennen.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x