Formel 1 - Bahrain II: Tag 3 im Live-Ticker

Totalausfall bei Vettel

Die letzten Testfahrten vor der Saison laufen. Motorsport-Magazin.com tickert live aus Bahrain.
von

19:39 Uhr - So, Feierabend für heute. Ging ja wieder ganz schön heiß her in der Wüste. Zum Abschluss haben wir für euch die wichtigsten Themen des Tages zusammengefasst. Morgen früh ab 07:00 Uhr geht es hier weiter mit dem 4. und letzten Test-Tag in Bahrain.

  • Vettel fährt nur 1 Runde - Totalausfall bei Red Bull
  • Renault gibt zu: "Alptraum-Tag für Red Bull"
  • Lotus beendet Tag vorzeitig: Power Unit macht Ärger
  • Feuer am Sauber: Nur 1 Runde für Sutil, ungeplanter Einsatz am Sonntag
  • Caterham: 100 Runden mit Renaults Problem-Motor
  • Massa schlägt Rosbergs absolute Test-Bestzeit
  • Motorwechsel bei Mercedes: Verspäteter Rosberg-Auftakt

19:23 Uhr - Da Adrian Sutil heute nur eine Installationsrunde vergönnt war, sehen wir ihn morgen Vormittag wieder im Auto. Er wird nach der Mittagspause von Teamkollege Esteban Gutierrez abgelöst.

19:00 Uhr - Und noch ein kurioses Bild aus Bahrain. Eric Boullier umringt von drei Scheichs. Blöd nur, wenn ihm einer die Frage stellt, was eigentlich seine Rolle bei McLaren ist...

Foto: Sutton
Foto: Sutton

18:47 Uhr - Am vorletzten Tag der Testfahrten haben wir noch eine besondere Entdeckung gemacht. Der Bahrain International Circuit hat ein Maskottchen. Der namenlose Stoff-Mann wirkt wie eine Mischung aus Bob dem Baumeister und Superman mit zu weiten Hosen. Wichtig aber: seine weiß-rote Kleidung ist auch noch gut zu sehen, wenn in Bahrain zum Rennen die Sonne untergeht und das Flutlicht leuchtet.

18:33 Uhr - Kimi Räikkönen spulte am Samstag 86 Runden ab, landete auf Rang drei und absolvierte eine gesamte Rennsimulation. Das Lächeln, das am Mittag im Gespräch mit Stefano Domenicali über sein Gesicht huschte, war abends aber verschwunden. "Ich hatte gehofft, mehr Runden abzuspulen, aber das war nicht der Fall. Wir verloren heute Morgen aufgrund eines Problems am Wagen wertvolle Testzeit", ärgerte sich Räikkönen.

Bei Lotus ist nicht nur Feuer unter der Haube... - Foto: Motorsport-Magazin.com

18:22 Uhr - Das gesamte Formel-1-Fahrerlager blickt gespannt auf die Red-Bull-Krise. Doch auch bei Lotus läuft es ganz und gar nicht rund. Romain Grosjean konnte am Samstag nur 33 Runden fahren - und zweifelte hinterher offen an einer Zielankunft in Melbourne. Motorsport-Magazin.com entdeckte die angebrannte Motorabdeckung des Lotus im Fahrerlager - das sieht gar nicht gut aus, Lotus...

17:50 Uhr - Bei Red Bull schrillen alle Alarmglocken, nachdem Weltmeister Sebastian Vettel am Samstag nicht mal eine einzige Runde fahren konnte. Da bleibt Teamchef Christian Horner nicht mehr viel übrig, als sich verzweifelt die Augen zuzuhalten, während Vettel missmutig mit seinem Handy spielt.

Foto: Sutton

17:30 Uhr - Auch Felipe Massa strahlt nach seiner absoluten Bestzeit in Bahrain: "Ich bin richtig zufrieden mit dem Auto und habe das Gefühl, dass wir eine gute Balance gefunden haben", erklärte der Williams-Mann und blickt voller Optimismus in Richtung Melbourne. "Beim ersten Rennen kannst du dir nie zu 100 Prozent sicher sein. Aber ich habe das Gefühl, dass diese Testtage nicht nur wichtig dahingehend waren ein Auto zu haben, das die volle Renndistanz schafft - sondern dass wir dort auch eine gute Leistung zeigen können."

17:15 Uhr - Mit seiner absoluten Bestzeit hat Felipe Massa heute nicht nur sich und seine Fans überglücklich gemacht. Auch Teamchef Frank Williams war vor Ort und konnte die Bestzeit seines Renners live verfolgen.

17:00 Uhr - Noch ein kurzer Blick auf die Zuverlässigkeit, hier schimpft ja alles über Renault. Dass es doch geht, bewies heute Marcus Ericsson: Er fuhr mit 117 Runden so viel wie kein anderer.

16:55 Uhr - Es sind nur noch knapp zwei Wochen bis zum Auftaktrennen in Melbourne. Können die Teams ihre Probleme noch aussortieren? Wie viele Autos erreichen das Ziel? Romain Grosjean hat ganz andere Sorgen: "Schon das Qualifying kann ein Problem werden. Wenn man im Training einen Defekt hat, dann kriegt man das in der kurzen Zeit gar nicht rechtzeitig repariert."

Massa fuhr die bisher beste Bahrain-Zeit - Foto: Sutton

16:50 Uhr - Nach der bisher besten Rundenzeit der Testfahrten in Bahrain zog Felipe Massa am Samstagabend ein positives Fazit. "Wir haben heute viel Performance-Arbeit absolvieren können, dazu sind wir bisher kaum gekommen. Ich bin sehr zufrieden mit dem Auto, wir haben eine gute Balance gefunden", resümiert Massa. Für den Brasilianer war es der letzte Testtag, am Sonntag wird Valtteri Bottas in den Williams steigen.

16:30 Uhr - Bereits gestern klagte Felipe Massa über die schnell abbauenden Reifen, heute bestätigte Nico Rosberg diese Aussagen. "Wir sind überrascht, dass die Reifen so schnell abbauen. Solange wir nicht vier Boxenstopps haben, ist das aber in Ordnung. Es ist eine Herausforderung", so Rosberg gegenüber Motorsport-Magazin.com. Nur Reifenschäden dürfte es mit den neuen Reifen auf keinen Fall geben.

16:20 Uhr - Während es bei Sebastian Vettel gar nicht lief, spulten Caterham und Force India heute die meisten Kilometer ab - beide Teams kamen über 600 Kilometer, das sind zwei komplette Renndistanten. Die meisten Kilometer der Woche legte Williams.

16:10 Uhr - Dass Sebastian Vettel am Vormittag Probleme mit der Batterie hatte, wurde von Red Bull bereits bestätigt. Nun gibt es erste Erkenntnisse über die Schwierigkeiten am Nachmittag, die eine weitere Ausfahrt verhinderten: Es war ein mechanisches Problem.

15:38 Uhr - Hier noch einmal alle Zeiten des heutigen Tages im Überblick:

1. Massa, 1:33.258 - 99 Runden
2. Rosberg, 1:33.484, 103 Runden
3. Räikkönen, 1:35.426 - 87 Runden
4. Magnussen, 1:35.894 - 88 Runden
5. Kvyat, 1:36.113 - 81 Runden
6. Hülkenberg, 1:36.205 - 115 Runden
7. Bianchi, 1:37.087 - 78 Runden
8. Ericsson, 1:38.083 - 117 Runde
9. Grosjean, 1:42.166 - 33 Runden
10. Sutil, Keine Zeit - 1 Runde
11. Vettel, Keine Zeit - 1 Runde

Adrian Sutils Sauber brannte in Runde eins - Foto: Sutton

15:33 Uhr - Besonders bitter verlief der Tag für Sebastian Vettel und Adrian Sutil. Beide konnte keine Zeit setzen, Vettel drehte sogar nur eine halbe Runde.

15:31 Uhr - Nein, es bleibt alles unverändert. Am vorletzten Testtag vor dem Saisonstart fährt Felipe Massa die Bestzeit. Rosberg folgt mit 0,226 Sekunden auf Platz zwei, Räikkönen fehlen auf Platz drei schon über zwei Sekunden.

15:25 Uhr - Die letzten fünf Minuten sind angebrochen. Kommt da noch was?

15:17 Uhr - Die direkte Antwort von Massa lässt nicht lange auf sich warten. Mit 1:33.258 schiebt sich Williams wieder auf Platz eins. Das ist die bisher beste Zeit der Testfahrten in Bahrain.

15:15 Uhr - Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Nico Rosberg setzt in 1:33.484 eine neue Bestzeit, es verbleiben allerdings noch mehr als zehn Minuten.

15:08 Uhr - Kimi Räikkönen hat seine Rennsimulation beendet. Der Ferrari-Pilot hat insgesamt 48 Runden inklusive Boxenstopp am Stück abgespult.

15:00 Uhr - Massa wird noch einen weiteren Anlauf starten. Williams hatte bereits angekündigt, heute die Performance des Autos zu testen. Gelingt ihm noch eine bessere Zeit?

14:55 Uhr - Etwas mehr als eine halbe Stunde vor dem Ende der Session gibt es eine neue Bestzeit. Felipe Massa fährt in 1:34.450 Minuten eine deutliche Bestzeit. Räikkönen verbessert sich auf Platz zwei, ist aber 1,5 Sekunden langsamer.

Bei Red Bull packt man schon zusammen. - Foto: Motorsport-Magazin.com

14:44 Uhr - Gut 45 Minuten vor dem Ende der Session sieht der Zwischenstand wie folgt aus.

1. Massa, 1:34.450 - 85 Runden
2. Rosberg, 1:35.918, 86 Runden
3. Kvyat, 1:36.113 - 54 Runden
4. Magnussen, 1:36.172 - 67 Runden
5. Hülkenberg, 1:36.205 - 101 Runden
6. Räikkönen, 1:36.993 - 71 Runden
7. Ericsson, 1:41.303 - 97 Runden
8. Bianchi, 1:41.889 - 67 Runde
9. Grosjean, 1:42.166 - 33 Runden
10. Sutil, Keine Zeit - 1 Runde
11. Vettel, Keine Zeit - 1 Runde

14:37 Uhr - Sebastian Vettel wäre um 13:00 Uhr beinahe noch einmal auf die Strecke gegangen. Beim Anlassen des RB10 hat man aber erneut ein Problem festgestellt und musste den Versuch abbrechen. Was genau nicht funktionierte, hat man bisher nicht bestätigen können. Am Vormittag streikte die Batterie.

Kvyat fuhr auf seiner schnellen Runde mit weichen Reifen - Foto: Sutton

14:30 Uhr - Es gibt eine neue Bestzeit. Daniil Kvyat fährt in 1:36.113 einen Hauch schneller als Magnussen zuvor.

14:22 Uhr - Für Red Bull ist der Tag wohl gelaufen. Das Team hat bereits seine Sachen zusammengepackt. Vor dem Saisonstart bleibt dem Team nur noch ein einziger Testtag.

14:15 Uhr - Nico Hülkenberg ist heute ein echter Dauerbrenner. In seinem Force India hat der Emmericher bereits 100 Runden zurückgelegt. Bisher gab es keine größeren Probleme. Schnell ist er auch noch: Vor wenigen Minuten löste er Rosberg auf Platz zwei ab.

14:10 Uhr - Rosberg gibt wieder richtig Gas. Mit seiner ersten fliegenden Runde verbessert er sich auf den zweiten Platz. 1:36.293 sind nur einen Hauch langsamer als Magnussen an der Spitze.

14:06 Uhr - Schlechte Nachrichten für Lotus, der Tag ist wohl gelaufen. Aber immerhin ist man in bester Renault-Gesellschaft.

Was ist bei Lotus passiert? Grosjean blieb einfach liegen. - Foto: Sutton

13:40 Uhr - Eine der großen Fragen: Kann Sebastian Vettel heute wieder ins Cockpit klettern oder bleibt es bei einer halben Runde? Auf unsere Nachfrage wusste man bei Red Bull selbst nicht so genau, was man sagen sollte: "Wir fahren jetzt nicht. Aber später schon, wahrscheinlich. Es gibt nichts Neues."

13:33 Uhr - Mittlerweile ist der Bolide von Grosjean geborgen und zurück zur Box gebracht worden. Die Strecke ist wieder freigegeben, knapp zwei Stunden verbleiben den Teams am heutigen Testtag noch.

13:24 Uhr - Nach zwei Stunden ohne Unterbrechung ist es nun wieder soweit. Romain Grosjean muss seinen Lotus auf der Gegengeraden abstellen und sorgt so für eine rote Flagge. Um welchen Defekt es sich handelt könnte, ist ungewiss: Kurz vor dem Ausrollen hörte sich der Lotus ganz normal an.

13:18 Uhr - Von Sauber und Adrian Sutil ist seit dem kleinen Feuer am frühen Morgen nichts mehr zu sehen. Wie es heißt, musste der Motor gewechselt werden. Ob Sutil bis 15:30 Uhr noch auf die Strecke zurückkehren kann, ist ungewiss.

Räikkönen simulierte einen Rennstart - Foto: Sutton

13:10 Uhr - Räikkönen fährt eine extrem langsame Runde und dann durch die Box. Läuft da etwas schief? Nein, denn am Ende der Boxengasse stellt er sich in die Startbox und gibt noch einmal ordentlich Gas. Das war eine klassische Startsimulation inklusive Einführungsrunde. Auch das gehört zum Testprogramm.

12:58 Uhr - Während Mercedes am F1 W05 kleine Setup-Optimierungen vornimmt, gönnt sich Rosberg einen Snack. Frisch gestärkt kann es dann für die letzten zweieinhalb Stunden ja nochmal richtig losgehen.

12:45 Uhr - Na was hat Teamchef Stefano Domenicali wohl gerade zu Kimi Räikkönen gesagt, dass dieser so verschmitzt grinst? Der Plausch ist aber nur kurz, denn gleich geht es mit dem Ferrari für eine Rennsimulation wieder auf die Strecke. Geplant sind 60 Runden - hoffentlich problemfreier als am Vormittag, als der Ferrari mit Elektronikproblemen zu kämpfen hatte und zerlegt werden musste.

12:38 Uhr - Nachdem Räikkönen nach einem Shortrun wieder in die Box abgebogen ist, ist der Bahrain International Circuit in der Hand von Mercedes-Motoren. Neben Rosberg sind Massa, Hülkenberg und der aktuelle Spitzenreiter Magnussen auf der Strecke. Nach einer neuen Bestzeit sehen die Rundenzeiten aber nicht aus - alle Piloten sind mit Rennsimulationen beschäftigt.

12:35 Uhr - Raus aus dem Rennoverall, rein in die normalen Klamotten. Sebastian Vettel wird sich wünschen, dass er sich schnell wieder umziehen und nochmal auf die Strecke gehen kann...es bleibt spannend.

12:31 Uhr - Aktuell herrschen in Bahrain 27 Grad Luft- und 35 Grad Streckentemperatur. Richtig angenehm, aber die leichte Brise aus der Wüste macht es den Fahrern nicht einfach heute.

12:19 Uhr - Während Jules Bianchi den Marussia um die Strecke peitscht, sorgt Teamkollege Max Chilton mit einem Foto und ein paar Autogrammen für strahlende Kinderaugen. Traumjob Formel-1-Fahrer!

12:13 Uhr - Gerade noch auf P4 und schon auf Rang zwei. Kimi Räikkönen brennt eine 1:36.993 in den Asphalt und springt im Klassement direkt hinter Kevin Magnussen. Damit ihr den Überblick nicht verliert, hier nochmal alle Zeiten und Runden zusammengefasst:

1. Magnussen, 1:36.172 - 36 Runden
2. Räikkönen, 1:36.993 - 21 Runden
3. Massa, 1:37.224, 48 Runden
4. Hülkenberg, 1:38.000 - 55 Runden
5. Rosberg, 1:38.557 - 34 Runden
6. Kvyat, 1:39.297 - 41 Runden
7. Ericsson, 1:41.849 - 69 Runden
8. Bianchi, 1:41.889 - 55 Runde
9. Grosjean, 1:42.166 - 28 Runden
10. Sutil, Keine Zeit - 1 Runde
11. Vettel, Keine Zeit - 1 Runde

12:00 Uhr - Laut einer Red-Bull-Sprecherin soll Sebastian Vettel nicht vor 16:00 Uhr Ortszeit auf die Strecke gehen. Das wäre erst in zwei Stunden.

11:58 Uhr - Bei Renault ticken die Uhren anders - zumindest gibt es heute Termine für den 29. Februar. Glücklicherweise konzentrieren sich die Franzosen ja auf Motoren.

Ungewöhnliche Terminplanung bei Renault - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:53 Uhr - Die erste Attacke auf die Bestzeit kommt von Magnussen, der nur 0,444 Sekunden hinter Massa bleibt. Der McLaren ist nun aber wieder an der Box und nur Hülkenberg verbleibt auf der Strecke.

11:48 Uhr - Bei Force India läuft heute alles nach Plan. Nico Hülkenberg ist schon wieder unterwegs und spult sein Programm ab.

11:40 Uhr - In den ersten Minuten gehen gleich mehrere Fahrer auf die Strecke. Neben der Skandinavien-Connection Rosberg, Magnussen und Räikkönen auch Grosjean, der gleich mal eine persönliche Bestzeit hinlegt. In Anbetracht seiner bisherigen Zeiten war das aber nicht sonderlich schwer.

11:30 Uhr - Die kurze Mittagspause ist schon wieder vorbei. Die Ampel am Ende der Boxenausfahrt leuchtet schon wieder grün. Noch ist kein Auto in Sicht.

11:26 Uhr - Zwischendurch sind ja dann doch ein paar Autos gefahren. Wir haben unsere Bildergalerie zu den Testfahrten in Bahrain auf den aktuellen Stand gebracht.

Ein ungewöhnlicher Gast in der McLaren-Box - Foto: Motorsport-Magazin.com

11:19 Uhr - Während sich die Teams auf die zweite Session vorbereiten, mussten wir feststellen, dass in der McLaren-Box irgendetwas nicht ins Gesamtbild passt...

11:00 Uhr - Zur Mittagspause führt Felipe Massa die Zeitenliste weiter an. Hier ist der aktuelle Zwischenstand der Testfahrten in Bahrain.

1. Massa, 1:37.224, 48 Runden
2. Hülkenberg, 1:38.000 - 42 Runden
3. Rosberg, 1:38.557 - 22 Runden
4. Kvyat, 1:39.297 - 41 Runden
5. Magnussen, 1:40.252 - 24 Runden
6. Räikkönen, 1:41.542 - 9 Runden
7. Ericsson, 1:41.849 - 69 Runden
8. Bianchi, 1:41.889 - 55 Runde
9. Grosjean, 1:43.088 - 14 Runden
10. Sutil, Keine Zeit - 1 Runde
11. Vettel, Keine Zeit - 1 Runde

10:55 Uhr - Kurz vor dem Ablauf der Session ist wieder die rote Flagge draußen. Dieses Mal ist es der Marussia von Jules Bianchi. Nachdem das Auto zunächst wie ein Uhrwerk gefahren ist, ist es nun doch liegen geblieben. Damit dürften wir uns wohl in die Mittagspause verabschieden.

10:48 Uhr - In der Boxengasse konnten wir kurz mit dem amtierenden Weltmeister sprechen. "Wenn wir das wüssten", antwortete Vettel auf die Frage nach den aktuellen Problemen. Das klingt alles andere als optimistisch. Genau wie bei Ferrari kämpft man aber wohl eher mit der Software als mit dem Motor.

Die Realität sieht bei Red Bull momentan so aus - Foto: Sutton

10:40 Uhr - Red Bull hat sich für den Saisonstart in Australien schon einen Plan B überlegt...

10:32 Uhr - Es verbleiben noch weniger als 30 Minuten auf der Uhr. Die Bestzeit hält weiterhin Felipe Massa in 1:37.224 Minuten.

10:23 Uhr - Es gibt gleich eine Reihe neuer persönlicher Bestzeiten zu vermelden. Hülkenberg fährt 1:38.000, Bianchi 1:41.889 und Grosjean 1:43.088.

10:15 Uhr - Besser läuft es bei Lotus. Grosjean ist nach einer ersten Installationsrunde zurück auf die Strecke und hat mittlerweile eine Zeit gesetzt. Der Franzose hat aber ganz sicher noch Luft nach oben, es fehlen rund sieben Sekunden auf die Spitze.

10:08 Uhr - Eine Überraschung: Sebastian Vettel hat sich schon wieder ins Auto gesetzt und ist losgefahren. Die nächste Überraschung: Er stellt den Red Bull schon an der Boxenausfahrt ab. Seine Mechaniker eilen hinterher.

9:57 Uhr - Rosberg legt auch gleich eine Zeit hin. 1:39.675 sind solide und reichen zunächst für den vierten Platz. Kein schlechter Start in den Tag.

9:54 Uhr - Nun ist auch Nico Rosberg aus der Box gefahren. Damit sind alle elf Teams aktiv geworden, wenn auch teilweise nur mit überschaubarem Erfolg. Neben Red Bull ging die Installationsrunde auch bei Sauber schief.

9:43 Uhr - Die Strecke ist geräumt und wieder freigegeben. Kvyat, Massa, Ericsson und auch Grosjean sind direkt rausgefahren.

9:40 Uhr - Der Red Bull wurde mittlerweile mit einem Truck zurück zu den Boxen gefahren. In der Garage des Teams werfen die Mechaniker einen ersten Blick auf den Boliden. Mittlerweile hat die Crew Sichtblenden aufgestellt, so dass man kaum etwas erkennen kann.

Sebastian Vettel muss zuschauen, wie sein Red Bull abgeschleppt wird - Foto: Sutton

9:29 Uhr - Es ist tatsächlich Sebastian Vettel, der seinen Boliden schon nach wenigen Metern im zweiten Sektor abstellen muss. Bei Red Bull läuft aktuell gar nichts.

9:28 Uhr - Rote Flagge in Bahrain. Es waren nur Hülkenberg und Vettel auf der Strecke.

9:27 Uhr - Sebastian Vettel ist auf die Strecke gegangen. Es wird vermutlich bei einer Installationsrunde bleiben.

9:25 Uhr - Vorhin konnten wir Felipe Massa bei einer Startübung beobachten. Wenig Wheelspin, da sah gut aus. Ob der Brasilianer auch in Melbourne so gut startet?

9:10 Uhr - Etwas mehr als zwei Stunden dauert der Test nun schon an. Hier ist der aktuelle Zwischenstand.

1. Massa, 1:37.224, 21 Runden
2. Hülkenberg, 1:38.845 - 26 Runden
3. Magnussen, 1:40.252 - 7 Runden
4. Kvyat, 1:41.221 - 23 Runden
5. Räikkönen, 1:41.542 - 9 Runden
6. Ericsson, 1:41.849 - 25 Runden
7. Bianchi, 1:42.848 - 39 Runden
8. Sutil, keine Zeit - 1 Runde

09:07 Uhr - Motorsport-Magazin.com traf soeben Charles Pic zum Interview. Wir unterhielten uns mit dem Louts-Ersatzmann über das Schicksal seines Vorgängers Davide Valsecchi und vieles mehr. Zwischendurch half Amateur-Fotograf Nicolas Prost aus. Das Ergebnis seht ihr hier.

Motorsport-Magazin.com im Gespräch mit Charles Pic - Foto: Motorsport-Magazin.com

9:03 Uhr - Kimi Räikkönen hat jetzt auch eine erste Zeit gefahren, ist aber direkt wieder in die Box abgebogen. Leicht haben es die Teams heute nicht, denn in Bahrain hat der Wind spürbar aufgefrischt und wechselt zudem immer mal wieder die Richtung.

Für Adrian Sutil begann der Tag bescheiden - Foto: Sutton

8:55 Uhr - Adrian Sutil steht nach seinem kleinen Feuer immer ebenfalls an der Box. Der Sauber hat schon ordentlich gebrannt. Wie lange brauchen die Mechaniker, um den Boliden wieder flott zu bekommen?

8:50 Uhr - Neue Bestzeit von Felipe Massa. Im Williams legt er eine 1:37.224 auf den Asphalt und setzt sich damit weiter von den restlichen Fahrern ab. Nico Rosberg bestätigt uns derweil: "Es soll bald losgehen." Einen Overall hat der Mercedes-Pilot aber noch nicht angezogen.

8:40 Uhr - Mittlerweile hat Bianchi 34 Runden auf seinem Konto, das ist fast doppelt so viel wie der zweitaktivste Fahrer. Hülkenberg kommt auf 20 Umläufe, Ericsson auf 17. Vettel, Grosjean und Rosberg sind weiterhin nicht aktiv.

8:28 Uhr - Während Vettel noch gar nicht gefahren ist, dreht die Konkurrenz ihre Runden. Ziemlich gut dabei ist neben Nico Hülkenberg auch Jules Bianchi, der schon fast 30 Runden gefahren ist.

Wann steigt Sebastian Vettel heute ins Cockpit und geht auf die Strecke? - Foto: Red Bull

08:20 Uhr - Während Daniel Kvyat seine erste Rundenzeit fährt, sind Räikkönen, Sutil, Vettel, Kobayashi und Grosjean noch immer ohne Zeit.

08:12 Uhr - Auch Räikkönen ist wieder auf der Strecke, schon nach einer Runde stellt er seinen Ferrari aber wieder ab.

08:05 Uhr - Jetzt wird auch bei Force India Gas gegeben. Nico Hülkenberg nimmt nach einer langsamen Runde Tempo auf und fährt Bestzeit im ersten Sektor. Mit einer 1:39.817 kann er sich aber nicht verbessern.

Massa soll heute auf Zeitenjagd gehen - Foto: Sutton

08:03 Uhr - Der Performance-Test bei Williams scheint in die Gänge zu kommen. Felipe Massa schiebt sich mit 1:38.603 vorerst auf die eins. Besonders schnell ist das aber für einen Performance-Test noch nicht. Nico Rosberg fuhr beim ersten Bahrain-Test rund fünf Sekunden schneller.

07:54 Uhr - Ein Fall für "Was macht eigentlich..." ist inzwischen Martin Whitmarsh. McLaren hat sich nie offiziell von Whitmarsh getrennt. Wie Motorsport-Magazin.com erfuhr, will sich McLaren am Dienstag der nächsten Woche dazu äußern. In Frage kommt eigentlich nur ein Abschied des Briten oder irgendeine neue Position im Konzern, von der zuvor vermutlich noch niemand gehört hat.

Was macht Martin Whitmarsh? - Foto: Sutton

07:51 Uhr - Jetzt haben wir auch die erste Renault-Zeit. 1:41.849 Minuten benötigte Marcus Ericsson für einen Umlauf. Der Schwede hat derzeit die Strecke für sich alleine.

07:45 Uhr - Nach einer dreiviertel Stunde Action hier ein erster Zwischenstand. Stark: Der Marussia läuft bislang wie ein Uhrwerk.

1. Hülkenberg, 1:38.845 - 12 Runden
2. Massa, 1:39.949 - 4 Runden
3. Magnussen, 1:40.252 - 7 Runden
4. Bianchi, 1:43.181 - 15 Runden
5. Räikkönen, Keine Zeit - 2 Runden
6. Ericsson, Keine Zeit - 2 Runden
7. Sutil, Keine Zeit - 1 Runde
8. Kvyat, Keine Zeit - 1 Runde

07:42 Uhr - Auch Massa und Bianchi haben nun Zeiten anschreiben lassen. Massa reiht sich hinter Hülkenberg auf zwei ein, Bianchi belegt mit 1:43.181 den vierten Rang. Bei Massa dürfte es heute noch deutlich schneller werden. Da der FW36 seine Standfestigkeit bereits unter Beweis gestellt hat, soll heute die Performance im Mittelpunkt stehen.

07:38 Uhr - Bei Sauber wird es wohl länger dauern, bis der Bolide wieder einsatzbereit ist. Mechaniker mussten den C33 löschen. Eine unschöne Aufgabe, den Boliden wieder vom Löschschaum zu befreien. Auch hierzu liefern wir euch später ein Bild. In der Zwischenzeit könnt ihr euch durch die Galerie von Tag 2 klicken.

07:35 Uhr - Jetzt haben wir auch zwei von vier Renault-Autos gesehen. Daniil Kvyat und Marcus Ericsson waren für Installationsrunden auf der Strecke. Währenddessen sind Hülkenberg und Bianchi wieder auf Zeitenjagd.

07:31 Uhr - Und hier ist er auch schon, der Feuer-spuckende Sauber C33.

Heiße Angelegenheit: Adrian Sutils Sauber fängt Feuer - Foto: Sutton

07:27 Uhr - Sutils Installationsrunde war übrigens alles andere als ideal. Am Sauber-Heck tauchte plötzlich Feuer auf. Das Bild dazu gibt es gleich hier.

07:23 Uhr - Während sich Hülkenberg wieder in der Box aufhält, drehen Magnussen und Bianchi ihre Runden. Nach dem enttäuschenden Tag für McLaren gestern sind Kilometer heute wichtig. 1:40.252 stehen jetzt für Magnussen auf der Liste.

07:20 Uhr - Für all diejenigen, die den gestriegen Testtag nicht in voller Länge genießen konnten, haben wir hier die volle Dröhnung von Tag 2 aus Bahrain II.

07:17 Uhr - Da ist sie auch schon: 1:38.845 Minuten benötigte Hulk für seinen ersten schnellen Umlauf. Das ist ganz ordentlich. Auch Felipe Massa hat sich inzwischen auf der Strecke blicken lassen.

07:14 Uhr - Nico Hülkenberg schiebt sich an, die erste gezeitete Runde des Tages zu setzen. Der Emmericher geht erneut raus und biegt nicht sofort in die Boxengasse ab. Wir sind gespannt.

07:11 Uhr - Mit Nico Rosberg dürfen wir übrigens noch nicht so schnell rechnen. Das Team wechselt den Motor am F1 W05. "Vorsichtshalber", wie es heißt.

07:08 Uhr - Jetzt haben sich auch Sutil und Räikkönen auf die Strecke bequemt. Magnussen dreht derweil seine zweite Runde.

07:05 - Es bleibt vorerst bei den drei genannten Fahrern. Wir haben für euch noch das heutige Line-Up zusammengetragen. Alle deutschen Piloten sind im Einsatz.

Team Samstag
Red Bull Vettel
Mercedes Rosberg
Ferrari Räikkönen
Lotus Grosjean
McLaren Magnussen
Force India Hülkenberg
Sauber Sutil
Williams Massa
Toro Rosso Kvyat
Marussia Bianchi
Caterham Ericsson

Remi Taffin im Kreuzverhör - Foto: Motorsport-Magazin.com

07:00 Uhr - Los geht's! Die Ampel steht auf grün, der vorletzte Tag der Vorsaison-Tets hat begonnen. Schön langsam wird es ernst. Kevin Magnussen und Nico Hülkenberg gehen als erste auf die Strecke. Jules Bianchi folgt den beiden.

06:56 Uhr - Noch wenig Minuten, dann geht es los. Die große Frage des Tages lautet: Kann Sebastian Vettel endlich ein normales Programm abspulen? Es wäre wichtig, denn am Motor wird es wohl keine mechanischen Quantensprünge mehr geben. Die Homologationsfrist wurde nicht verlängert. Hier gibt es die News zum nachlesen.

06:47 Uhr - Das Quecksilber steht derzeit bei 22,8 Grad Luft- und 35,6 Grad Streckentemperatur. Heute könnte es wieder ein bisschen heißer werden als gestern - wobei der ein oder andere Journalist ohnehin schon einen Sonnenbrand hat.

06:45 Uhr - AabaH ul-khayri aus Bahrain! Heute steht der dritte Testtag auf dem Bahrain International Circuit an und bei Motorsport-Magazin.com seid ihr natürlich immer bestens informiert.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x