Formel 1 - Russland GP auch ein Nachtrennen?

Tolle Kulisse

Bernie Ecclestone liebäugelt mit der Idee, nach Bahrain, Singapur und teilweise Abu Dhabi auch den Russland GP unter Flutlicht auszutragen.
von

Motorsport-Magazin.com - Am Sonntagabend war der olympische Park in Sotchi in wunderschöne Lichter gehüllt und erstrahlte zur offiziellen Abschlussfeier der Spiele in den schönsten Farben. Doch bereits zuvor dürfte in Formel-1-Zampano Bernie Ecclestone die Idee gereift sein, den Russland GP als Nachtrennen auszutragen. Allerdings greift diese Idee wohl erst ab 2015, in diesem Jahr soll das Rennen wie geplant bei Tageslicht stattfinden.

Ecclestone ist überzeugt, dass die russischen Verantwortlichen dieser Idee zustimmen würden. "Bei Nacht sind die Stadien mit all den Lichtern sehr farbenfroh. Das wäre ein fantastischer Hintergrund für ein Rennen", erklärte Ecclestone der Times. In der Vergangenheit waren die Bereiche rund um die Strecke für den Briten nicht besonders ansprechend, aber er sieht schon jetzt deutliche Verbesserungen. "Sie haben viel Geld investiert und es geht eine Menge vor sich und die Orte verändern sich laufend."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x