Formel 1 - Räikkönen: Rücken-OP hat sich ausgezahlt

Keine Schmerzen mehr

Kimi Räikkönen bereut seine Rückenoperation im vergangenen Jahr nicht, denn seitdem ist der Finne schmerzfrei.
von

Motorsport-Magazin.com - Kimi Räikkönen verpasste 2013 die letzten beiden Saisonrennen, weil er sich einer Rückenoperation unterzog. Im November vergangenen Jahres wurde der 34-jährige Finne erfolgreich operiert, seitdem ist er schmerzfrei. "Seit meiner Operation macht mir mein Rücken keine Probleme mehr und ich hoffe, dass das so bleibt", verriet Räikkönen abseits der Testfahrten in Bahrain.

Seit meiner Operation macht mir mein Rücken keine Probleme mehr
Kimi Räikkönen

Trotz allem will der Ferrari-Pilot nicht ausschließen, dass die Probleme wieder auftauchen könnten. Immerhin hat er in der Vergangenheit bereits mehrfach minimale Eingriffe über sich ergehen lassen, ohne die gewünschte Wirkung zu erzielen. "Bei solchen Dingen kann man sich nie sicher sein, vor allem da ich die Probleme schon sehr lange habe. Mein Rücken kann an einem Tag in Ordnung sein und am nächsten nicht mehr. Aber im Moment läuft alles sehr, sehr gut", sagte Räikkönen.

Die Verletzung am Rücken rührt von einem Testunfall aus dem Jahr 2001 mit Sauber. 2006 musste Räikkönen infolge eines Unfalls beim Türkei Grand Prix einen Testeinsatz absagen. Im Jahr 2010, also während seiner Rallye-Zeit, konnte der 34-Jährige nicht an einem Test auf Schotter teilnehmen - wieder einmal machte ihm der Rücken einen Strich durch die Rechnung.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x