Formel 1 - Sauber: Problemfall Monocoque

Renn- und Qualifyingsimulationen abgespult

Der letzte Tage der Bahrain-Tests war für Sauber ein Tag zum Vergessen. Ein defektes Monocoque legte den C33 lahm.
von

Motorsport-Magazin.com - Adrian Sutil kam am letzten Testtag in Bahrain auf lediglich sieben Runden. Doch nicht die Power Unit bereitete Sauber Probleme, sondern das Monocoque. "Wir haben ein Problem an einem inneren Teil des Monocoques festgestellt, deshalb mussten wir das Chassis wechseln", erklärte Giampaolo Dall'Ara die lange Standzeit.

Wir haben die nötigen Änderungen vorgenommen und sind zuversichtlich, dass das nicht mehr passieren wird.
Giampaolo Dall'Ara

Dass dieses Problem noch einmal auftreten wird, glaubt Saubers Leitender Ingenieure an der Strecke nicht: "Wir haben die nötigen Änderungen vorgenommen und sind zuversichtlich, dass das nicht mehr passieren wird." Obwohl ein Chassis-Wechsel zu den schwerwiegendsten Umbauten überhaupt gehört, konnte Sutil am Nachmittag immerhin sieben Runden absolvieren.

Auch wenn der Gräfelfinger insgesamt von einem 'enttäuschenden Tag' sprach, so sieht er auch die positiven Dinge: "Diese Dinge passieren beim Testen einfach und wir lernen aus dieser Sache." Auch Dall'Ara schlägt in diese Kerbe: "Dafür sind Tests da und wir sind froh, dass diese Problem hier auftrat und nicht in Melbourne."

Trotzdem zieht die schweizerische Mannschaft eine positive Testbilanz. "Wir haben an den vergangenen vier Tagen eine Menge gelernt. Wir konnten die verschiedenen Reifen-Mischungen austesten, haben Aerodynamik-Tests absolviert und haben Qualifying- genauso wie Rennsimulationen abgespult - um nur ein paar Dinge zu nennen", so Dall'Ara. Trotz der großen Probleme am Samstag absolvierte Sauber insgesamt 1299 Kilometer und landete damit immerhin noch auf Rang sechs.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x