Formel 1 - Massa und Bottas üben Boxenstopps

Übung macht den Meister

Williams verschrieb sich am Freitag ganz dem Boxenstopptraining. Valtteri Bottas und Felipe Massa teilten sich am dritten Testtag in Bahrain das Cockpit.
von

Motorsport-Magazin.com - Bei Williams stand am Freitag in Bahrain Arbeitsteilung auf der Tagesordnung. Am Vormittag übte Valtteri Bottas Boxenstopps und feilte auch an seinen Rennstarts, während zu Mittag Felipe Massa den Wagen übernahm und unter anderem am Chassis des FW36 arbeitete. Der Brasilianer war am Mittwoch nicht über fünf Runden hinausgekommen und hatte daher einigen Nachholbedarf. Insgesamt absolvierten Bottas und Massa nicht weniger als 43 Boxenstopps.

Das Auto läuft gut und ich bin glücklich
Felipe Massa

"Wir hatten heute Morgen einen sehr guten Beginn und haben uns nur auf Boxenstopps und Rennstarts konzentriert", schilderte Bottas. "Wir haben das Programm ohne Probleme durchlaufen und uns beständig gesteigert." Es sei gut gewesen, weitere Kilometer abzuspulen, obwohl er keine Rundenzeit setzte, so der Finne.

Massa legte 60 Runden zurück und ordnete sich mit knapp drei Sekunden Rückstand auf die Spitze als Tagesdritter ein. "Wir haben heute viel Boxenstopptraining gemacht und ich habe vom Anfang bis zum Ende des Tages eine große Verbesserung feststellen können, was wichtig ist, damit das Team für das erste Rennen vorbereitet ist", betonte der Brasilianer. "Ich glaube, wir bewegen uns in eine gute Richtung. Zwar gilt es noch viel am Auto zu verstehen und Verbesserungen am Setup vorzunehmen, aber der Wagen läuft gut und ich bin glücklich."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x