Formel 1 - Lierhaus: Gedanken sind oft bei Schumacher

Eine ganz furchtbare Sache

Die Sportreporterin Monica Lierhaus lag vier Monate im Koma und musste sich ins Leben zurück kämpfen. Nun denkt sie oft an Michael Schumacher.
von

Motorsport-Magazin.com - Nach einer Operation am Gehirn lag die ehemalige Sportschau-Moderatorin Monica Lierhaus vier Monate lang im Koma. Trotz der Komplikationen hat Lierhaus es geschafft, sich langsam zurück in Leben zu kämpfen - im Sommer wird sie bei der Fußball-Weltmeisterschaft wieder vor der Kamera stehen. Sie weiß genau, was die Familie von Michael Schumacher und der mehrfache Formel-1-Weltmeister aktuell durchmachen müssen - und denkt deshalb oft an Schumachers Schicksal.

"Ich denke seit seinem Unfall sehr oft an ihn und seine Familie. Und an die schwere Zeit, die die Familie durchmachen muss. Seine Frau und seine Kinder brauchen jetzt viel Stärke. Die wünsche ich ihnen von ganzem Herzen", sagt Monica Lierhaus in einem Interview mit der Welt am Sonntag. Unbedingt vergleichen will sie ihre Vergangenheit mit Schumacher allerdings nicht. " Ich konnte sofort medizinisch versorgt werden. Michael Schumacher musste ja erst ins Krankenhaus transportiert werden. Ich hoffe und wünsche mir sehr, dass er vom Schicksal die Chance bekommt, sich zurückzukämpfen."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x