Formel 1 - Villeneuve hat wieder ein Cockpit

Ex-Weltmeister fährt Rallycross

Jacques Villeneuve fährt 2014 wieder Rennen. Der Kanadier muss einen Peugeot mit rund 600 PS auf Schotter und Asphalt bändigen.
von

Motorsport-Magazin.com - Jacques Villeneuve kehrt zurück auf die Rennstrecke. Der F1-Weltmeister von 1997 wird für Albatec Racing in einem Peugeot 208 an der neu geschaffenen FIA World Rallycross WM teilnehmen. "Rallycross zu fahren, wird eine völlig neue Erfahrung für mich, aber was ich im TV und auf Videos vom Peugeot gesehen habe, dürfte das eines der aufregendsten Autos sein, die ich je gefahren bin", so Villeneuve. "Ich freue mich sehr darauf, mich mit einem 600 PS starken Allrad-Auto seitwärts über eine Kombination aus losem Untergrund und Asphalt zu bewegen. Ganz zu schweigen von den Sprüngen!"

Das Auto spricht schnell an, die Leistung ist unglaublich und wer wäre nicht aufgeregt, mit 600 PS spielen zu dürfen?
Jacques Villeneuve

Zur Vorbereitung bestritt der Kanadier bereits einen Test in Frankreich mit seinem neuem Team. "Ich war über die Qualität des Rennstalls überrascht, vor allem die Ingenieure betreffend", sagte Villeneuve. "Das hat mich an meine Zeit in der Formel 1 erinnert. Das Auto spricht schnell an, die Leistung ist unglaublich und wer wäre nicht aufgeregt, mit 600 PS spielen zu dürfen?" Sein künftiger Teamkollege und gleichzeitig Teamchef wird der Brite Andy Scott, der 2011 britischer Vizemeister im Rallycross wurde.

Scott freut sich über seinen prominenten Neuzugang. "Es ist eine Ehre, einen Fahrer vom Kaliber von Jacques und einen Formel 1 Weltmeister zu haben", sagte der Brite. "Er ist ein überall auf der Welt bekannter und respektierter Fahrer. Sein Stil und Charakter passen perfekt zu unserem Team und der Weltmeisterschaft. Wir können Jacques eine Plattform bieten, damit er in dieser Saison erfolgreich sein wird."

Villeneuve geht ambitioniert in das neue Projekt. "Ich habe die Chance, eine weitere FIA Weltmeisterschaft zu gewinnen. So weit ich das Team kenne, weiß ich, dass wir gut zusammenarbeiten werden und den Erfolg einfahren können, den wir verdienen." Villeneuve schied 2006 nach 164 Rennen und elf Siegen aus der Formel 1 aus. Danach war er unter anderem mit Peugeot bei den 24 Stunden von Le Mans (2008 wurde er Gesamt-Zweiter) und versuchte sein Glück in der NASCAR. Nun scheint der 42-Jährige eine neue Heimat gefunden zu haben.

Villeuneuves erste Fahrversuche im Rallycross: (01:40 Min.)

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x