Formel 1 - Mercedes-Getriebe bremst Hamilton aus

Silberne Kilometersammler

Mercedes sammelt in Jerez Kilometer um Kilometer - auch wenn Lewis Hamilton erneut ausgebremst wird. Diesmal sorgt das Getriebe für vorzeitigen Feierabend.
von

Motorsport-Magazin.com - Mercedes mausert sich langsam zum Kilometerkönig bei den Testfahrten in Jerez. Nach Nico Rosbergs Marathon-Programm am Mittwoch mit 97 Runden, spulte Teamkollege Lewis Hamilton immerhin 62 Umläufe bei seinem zweiten Einsatz am Donnerstag ab. Ein ordentliches Pensum am Donnerstag und die zweitmeisten Runden hinter dem McLaren-Duo Button/Magnussen - wenngleich Hamiltons Einsatz etwas verfrüht endete. Das Getriebe bereitete dem Turbo-Silberpfeil ein paar Probleme und so entschied sich das Team für den vorzeitigen Abbruch der vorletzten Session in Jerez.

Red Bull - mit insgesamt 14 Runden während der drei Tage - dürfte angesichts der Kilometer-Fresser aus dem Hause Mercedes neidisch werden. Während das Weltmeister-Team aus Milton Keynes seit Tagen mit technischen Problemen kämpft, legten Hamilton und Rosberg gemeinsam 177 Runden zurück. "Im Moment sind wir auf jeden Fall zufrieden", sagte Hamilton nach seiner letzten Fahrt auf dem Circuito de Jerez. "Es ist entscheidend, in dieser Phase Zuverlässigkeit unter Beweis zu stellen und jede Runde zählt, denn vor jedem Team liegt eine wirklich herausfordernde Saison."

Gefragter Mann in Jerez: Lewis Hamilton - Foto: Sutton

Jeder Tag im Auto sei ein weiterer Schritt nach vorn für Mercedes, so Hamilton. "Aber vor uns liegen noch so viele Herausforderungen in den kommenden Wochen und Monaten, dass wir einen Schritt nach dem anderen machen müssen." Hamiltons Auftakt in die neue Saison war alles andere als gut gestartet, am Dienstag knallte der Brite während der 19. Runde mit seinem Silberpfeil in einen Reifenstapel und musste die Session abbrechen. Immerhin gelang es dem Team, das Auto rechtzeitig über Nacht zu reparieren und für Rosberg einsatzfähig zu machen.

Zum Abschluss der ersten Testfahrten im Jahr 2014 übernimmt Rosberg am Freitag noch einmal das Steuer. "Das Ziel wird dabei sein, ein größeres Verständnis für das Auto aufzubauen und weitere Kilometer abzuspulen", erklärte Technikdirektor Paddy Lowe. "Das technische Paket ist noch immer sehr neu."

Hamilton: So groß ist seine Vorfreude: (01:52 Min.)

Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x