Formel 1 - Des Nasenrätsels-Lösung: Der VJM07

Das Team ist erfolgshungrig

2013 reichte es für Force India zu Gesamtrang sechs - Ziel erreicht. Dennoch gibt es genug Steigerungspotenzial - genau das soll der VJM07 bieten.
von

Motorsport-Magazin.com - Force India will 2014 als schwarzer Schatten von hinten nach vorne schießen. Erster war das Team zumindest schon einmal mit den Bildern des neuen VJM07. Der Bolide von Nico Hülkenberg und Sergio Perez zeigt sich in deutlich verändertem Design. Das weiß ist beinahe gänzlich verschwunden und stattdessen einem schnittigen schwarz gewichen.

Sofort fällt die flach gezogene Front ins Auge. "Fast jedes Teil ist ein neues Design, angefangen beim Frontflügel bis hin zum Diffusor", sagte Technik-Direktor Andrew Green. "Die Gene des VJM07 liegen noch in denen des 2013er Autos, aber wir mussten Resultate auf etwas andere Art und Weise erzielen."

Wieder Force-India-Pilot Nico Hülkenberg fühlte sich wie nach Hause zurückgekehrt. Gleichzeitig wird aber der kommenden Saison alles neu sein. "Vor uns liegt eine aufregende Zeit", erklärte der Deutsche. "Ich denke, dass jeder noch im Dunkeln tappt. Keiner weiß wie sich das Auto verhalten wird, wie es generell sein wird. Es gibt noch einige Fragezeichen und leider können wir die Antworten erst liefern, wenn wir auf der Strecke gewesen sind."

Damit muss Hülkenberg aber noch bis Mittwoch warten, denn der erste Testtag gehört seinem mexikanischem Teamkollegen Perez. Nach nur einem Jahr bei McLaren heuerte er 2014 bei Force India an und erhofft sich Großes. "Das Team ist erfolgshungrig. Sie hatten in der Vergangenheit einige gute Jahre, aber sie wollen sich weiterentwickeln und gegen die Top-Teams kämpfen. Diese Saison haben sie die große Möglichkeit, das zu erreichen", erklärte Perez.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x