Formel 1 - Interview - Stoffel Vandoorne: Neuer Karriereabschnitt

Eine aufregende Zeit

Stoffel Vandoorne nimmt 2014 die Rolle als McLarens Reserve-Fahrer ein und geht darüber hinaus auch in der GP2 an den Start.

Motorsport-Magazin.com - Wie wird deine Rolle als McLarens Reserve-Fahrer aussehen?
Stoffel Vandoorne: Zunächst einmal bin ich wirklich glücklich und aufgeregt, dass das Team mich als Ersatzfahrer gewählt hat. Ich werde eng mit den Stammpiloten zusammenarbeiten und durch intensive Simulatorarbeit das Auto weiterentwickeln. Diese Aufgabe habe ich bereits, seit ich in das McLaren Young Driver Programm gekommen bin. Zudem werde ich auch in der GP2-Meisterschaft mit dem Team ART an den Start gehen. Ich werde bei vielen Formel-1-Rennen persönlich vor Ort und somit in das Rennprogramm McLarens involviert sein, um Jenson und Kevin zu helfen, wo immer ich kann.

Vandoorne mit Button und Magnussen - Foto: McLaren

Was sind deine Ziele für die Saison 2014?
Stoffel Vandoorne: Natürlich will ich die GP2-Meisterschaft gewinnen, aber vielmehr geht es um den Schritt danach, in die Formel 1 aufzusteigen. Ich möchte mich in einer Position befinden, in der ich beim Rennteam über die gesamte Saison meinen Beitrag leiste und lernen kann. Ich bin zuversichtlich, dass ich das Momentum, das ich in den letzten Jahren entwickelt habe, beibehalte.

Wie hast du dich ins Team eingefügt?
Stoffel Vandoorne: Ich bin seit fast einem Jahr als Young Driver bei McLaren und habe regelmäßig das McLaren Technology Center besucht. Ich bin momentan für gewöhnlich zumindest einmal pro Woche dort und steigere mein Arbeitspensum sowie den Fitnesslevel. Es ist eine aufregende Zeit für mich.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x