Formel 1 - Der Formel-1-Tag im Live-Ticker: 24. Januar

Das Neueste aus der F1-Welt

Hier seid ihr immer auf dem Laufenden! Motorsport-Magazin.com tickert die wichtigsten News aus der Welt der Formel 1.
von

20:00 Uhr - Nach einem Tag, an dem Eric Boullier seinen Hut bei Lotus genommen und McLaren - und etwas überraschend auch Lotus - den Boliden für 2014 präsentierte, verabschiedet sich der Motorsport-Magazin.com-Liveticker. Morgen wissen wir, ob der neu getaufte Ferrari F14 T ebenfalls mit Vorsprung an der Nase aufwartet oder ob sich die Scuderia etwas ganz anderes hat einfallen lassen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Marcus Ericssons Helm - Foto: Ericsson/Twitter

19:33 Uhr - Allen Schweden-Fans dürfte es beim Anblick von Marcus Ericssons neuem Helm warm ums Herz werden. Der neue Caterham-Pilot zeigte via Twitter das Design für seine erste Formel-1-Saison. Wie bereits bekannt, prangert auf der Seite die große Startnummer neun, umrandet von den schwedischen Landesfarben gelb und blau.

19:05 Uhr - Nico Rosberg kann nach seinen ersten 40 Kilometern im neuen F1 W05 die Testfahrten kommende Woche in Jerez kaum mehr erwarten. "So ein großartiges Gefühl", freute sich Rosberg via Twitter. "Bin gerade meinen neuen Silberpfeil zum ersten Mal gefahren. Er sieht schnell aus, aber ich weiß nicht, ob er jetzt schon schnell ist."

18:59 Uhr - Dem einen gefallen die neuen Nasen der Formel-1-Boliden, dem anderen treiben sie fast die Tränen in die Augen. Während sich McLaren an einem schmalen Fortsatz der Spitze versucht, hat Lotus die zweigeteilte Variante versucht. Erkennt ihr die Ähnlichkeit zum Batmobil?

18:52 Uhr - Aufatmen für Ex-FIA-Chef Max Mosley: Ein Hamburger Gericht hat festgelegt, dass Google.de keine Bilder mehr anzeigen darf, die aus dem Video einer Orgie stammen, das News of the Word einst aufnahm. Grund für das Urteil ist die Verletzung von Mosleys Privatsphäre. Bei einem Verstoß müsste Google bis zu 250.000 Euro pro Fall zahlen. Google kündigte Einspruch an. Bei einer Suche nach Bildern von Mosley wird jedoch darauf verwiesen, dass Google aus Rechtsgründen 1 Ergebnis(se) von der Seite entfernt hat.

18:19 Uhr - Beim Toro-Rosso-Shakedown saß wohl Jean-Eric Vergne am Steuer. Auch Force India soll heute in Silverstone gefahren sein und wie Mercedes Filmaufnahmen gemacht haben. Hinter dem Lenkrad machte es sich wohl Nico Hülkenberg bequem.

17:48 Uhr - Die ersten Shakedowns mit den neuen Turbo-Autos fanden statt. Mercedes drehte ab 14:21 Uhr erste Runden in Silverstone. Bei kühlen, aber trockenen Streckenbedingungen legte Nico Rosberg insgesamt 40 Kilometer zurück. Auch Toro Rosso war mit dem Neuen zu Filmaufnahmen unterwegs. 100 km Fahrt sind dabei für Promo-Zwecke erlaubt, also alles im grünen Bereich.

17:33 Uhr - Neuer Eintrag auf Ferraris Genesungswunsch-Pinnwand für Michael Schumacher. Diesmal von Ferrari-Mechaniker Claudio Bisi: "Ciao Michael, zusammen haben wir viele Siege geteilt und jetzt wollen wir mehr als jemals zuvor sehen, wie du den größten aller Siege holst." Eine wirklich schöne Geste von Ferrari, Hut ab!

So sieht der neue Chrompfeil von der Seite aus - Foto: McLaren

16:49 Uhr - Der Ferrari-Launch findet morgen übrigens um 14:30 Uhr statt. Wir tickern den Spaß natürlich wieder live für euch und halten euch vorher und nachher auf dem Laufenden. Hier noch eimnal die einzelnen Präsentationstermine, damit ihr nichts verpasst.

F1-Präsentationstermine

25. Januar: Ferrari
26. Januar: Sauber
27. Januar: Toro Rosso
28. Januar: Red Bull
28. Januar: Mercedes
28. Januar: Caterham
28. Januar: Force India
28. Januar: Marussia

16:43 Uhr - Timo Glock fährt zwar nicht mehr in der F1, schaut aber noch genau hin. Das hält der DTM-Star von den neuen Nasen: "Ich dachte nie, dass F1-Autos hässlich aussehen könnten, weil sie der Höhepunkt in Sachen Design und Aerodynamik sind. Bei den diesjährigen Autos lang ich allerdings falsch. Oder nicht?"

16:35 Uhr - Endlich mal wieder ein sinnvoller Twitter-Eintrag von Lotus: So sieht der neue E22 von oben aus. Jetzt kann man auch gut erkennen, dass die beiden Nasen vorn in der Tat unterschiedlich lang sind (siehe Eintrag von 15:48 Uhr).

16:29 Uhr - Angefeuert! Caterham zeigt zwar noch keine Bilder vom neuen Auto, dafür gibt es aber schonmal einen Sound-Vorgeschmack. Also, Ohren auf:

So klingt Caterhams Turbo-Auto: (1:00 Min.)

15:55 Uhr - Die FIA hat heute auch gelaunched... und feierlich sein neues Logistik- und Technikzentrum im französischen Valleiry eröffnet. FIA-Präsident Jean Todt (zufällig selbst Franzose...) schnitt das Band zur 9.000 qm-Anlage höchstpersönlich durch.

15:48 Uhr - F1-Technikexperte Craig Scarborough mit einer interessanten Idee zum neuen Lotus E22. Er sagt, dass die beiden Nasen an der Front unterschiedlich lang sind. Die eine Nase sei da, um die FIA-Auflagen zu erfüllen, die andere diene als Luftleitblech. Motorsport-Magazin.com ist natürlich auch bei den Tests in Jerez und wird das Nasen-Ungetüm ganz genau unter die Lupe nehme.

15:32 Uhr - Wer hat noch nicht, wer will nochmal? Wir suchen heute den neuen McLaren-Teamchef. Beziehungsweise: Ihr könnt wählen (weil Wahlen ja gerade so in Mode sind...).

15:00 Uhr - Wir rätseln gerade in der Redaktion, was Lotus mit seinem neuesten Twitter-Erguss sagen will. Das Buch Fifty Shades of Grey sei Eric Boulliers Abschiedsgeschenk vom Team. Meinen die Typen damit eine Anspielung auf das McLaren-Grau? Wir sind nicht sicher - was glaubt ihr?

14:51 Uhr - Falls ihr es noch nicht gesehen habt: Hier gibt es eine 360° Grad-Fahrt rund um den neuen McLaren. Bisschen kurz zwar, aber man sieht immerhin mal die Heckpartie des Autos. Mit richtigen Aufnahmen von hinten halten sich die Teams ja noch sehr bedeckt.

360-Grad-Fahrt um den MP4-29: (00:13 Min.)

14:38 Uhr - Wenn Eric Boullier wirklich Teamchef bei McLaren wird - danach sieht es sehr stark aus - was passiert dann eigentlich mit Ross Brawn? Der Ex-Mercedes-Mann galt ja eigentlich als heißer Kandidat für den Posten des McLaren-Teamchefs, wenn Honda 2015 zu den Briten zurückkehrt.

14:33 Uhr - Hier haben wir noch die komplette Seitenansicht des McLaren MP4-29 inklusive kleiner Technikkunde.

14:26 Uhr - Erinnert ihr euch noch daran, als wir heute Morgen geschrieben haben, dass Pressemitteilungen unter Ron Dennis gern mal was länger sind (siehe 09:44 Uhr)? Die heutige PM hat locker-flockige 21.358 Zeichen. Nur mal so am Rande.

14:17 Uhr - Zur Mittagszeit fassen wir die Geschehnisse des heutigen Tages kurz zusammen - ging ja richtig ab heute, wie angekündigt. Zur besseren Übersicht:

  • McLaren präsentiert MP4-29: kontroverses Nasen-Design
  • Lotus grätscht mit E22-Bild in McLaren-Launch: Doppelnase!
  • Eric Boullier nicht mehr Lotus-Teamchef - Gerard Lopez übernimmt
  • Gerücht: Boullier wird neuer McLaren-Teamchef
  • Ferrari nennt neues Auto F14 T
  • Daniel Juncadella neuer Testfahrer bei Force India
Ein Trio für den Chrompfeil - Foto: McLaren

13:49 Uhr - Lotus belässt es offenbar bei der Twitter-Grätsche und hat noch keine weiteren Bilder des E22 gezeigt. Dafür haben wir einige Bilder des neuen McLaren für euch zusammengestellt. Wie fällt denn euer erstes Fazit zu McLaren und Lotus aus? Die beiden Autos sehen schon ziemlich unterschiedlich aus, das könnte richtig spannend werden.

13:31 - Jenson Button ist sicher: Es wird eine Zeit dauern, bis die Teams mit ihren neuen Autos zufrieden sind: "Ich glaube nicht, dass jemand aus Jerez abreisen wird und dabei das Gefühl hat, dass er die neue Formel 1 geknackt hat. Es geht eher darum, langsam die Schichten abzutragen, je mehr Informationen und Verständnis die Ingenieure und Designer vom Auto und der Power Unit erhalten."

13:13 Uhr - Keine große Video-Show von McLaren diesmal, lediglich eine Pressemitteilung. Die wichtigsten Einzelheiten arbeiten wir gerade für euch heraus. Als erstes fällt auf: Bei all den Inteviews kommt Martin Whitmarsh NICHT zu Wort! Damit dürfte wohl ziemlich klar sein, dass er nicht mehr länger Teamchef bei McLaren ist.

13:03 Uhr - So macht man einen Launch kaputt. Pünktlich zur McLaren-Präsentation zeigt Lotus seinen 2014er Boliden im Internet.

Foto: Lotus F1

13:00 Uhr - Pünktlich wie die Maurer. Da ist er also, der MP4-29! Sieht ziemlich krass aus, oder? Müssen wir erstmal kurz wirken lassen.

Foto: McLaren
Foto: McLaren

12:52 Uhr - Den Anfang für Caterham beim Test in Jerez macht übrigens Marcus Ericsson. Dann darf Kollege Kobayashi ran, Frijns wie berichtet am dritten Testtag.

12:47 Uhr - Allerdings sind wir gerade etwas unsicher, wie denn nun der genaue Name lautet. Eigentlich stand 'F14 T' offiziell zur Wahl. Ferrari twittert jetzt #F14T - also alles zusammen. Auf der Homepage steht 'F14-T', mit Bindestrich in italienischen Nationalfarben. Wir haben schon nachgefragt und sind auf die Antwort gespannt.

12:42 Uhr - Und damit müssen wir leider sagen: Sorry, liebe Motorsport-Magazin.com-Leser. Wir hatten euch ja auch gefragt, wie der neue Ferrari denn heißen soll. Euer Ergebnis: 32% für F166 Turbo, 28% für F14 T, 18% für F14 Scuderia.

So sieht Ferrari 2014 aus - Foto: Ferrari

12:39 Uhr - Ratatatata in bester Frank Buschmann-Manier! Jetzt steht der Name des neuen Ferrari fest! FIAT! Sorry, F14 T heißt die neue Rote Göttin für 2014. Laut Ferrari haben 369711 User für diesen Namen gestimmt.

12:25 Uhr - Bei Motorsport-Magazin.com erklärte Robin Frijns unlängst, wieso er den Wechsel von Sauber zu Caterham nicht als Rückschritt sieht. Jetzt gibt es die Bestätigung dafür: Frijns darf in Jerez testen. "Ich freue mich auf die grüne Maschine", twitterte der Niederländer.

12:05 Uhr - Was wir ja viel witziger finden: Auf der McLaren-Website gab es bis eben einen Countdown - der um Punkt 12:00 Uhr endete. Kurze Panik-Attacke: Der Launch ist doch um 12:00 GMT = 13:00 Uhr bei uns?! Passiert ist... nichts. Hat McLaren sich wohl mit der Systemuhr vertan oder so. Sponsor Tag Heuer wird's freuen.

11:59 Uhr - Lotus hat den Spaß nicht verloren. Respekt, nach der Jerez-Testabsage, kuriosen Quantum-Verhandlungen und Eric Boulliers Rauswurf. Stattdessen gibt es diese freudige Twitter-Nachricht für die treuen Fans und Follower:

11:43 Uhr - Unterdessen verrät Ex-McLaren-Fahrer Sergio Perez, dass er sich im Winter am Knie hat operieren lassen. "Ich habe mich vollständig davon erholt", so der Mexikaner. "Seitdem konnte ich in meiner Heimat gut mit meinen Trainern arbeiten." Na dann kann die Saison ja kommen.

11:37 Uhr - Motorsport-Magazin.com ist bestens gewappnet für den großen McLaren-Launch in knapp eineinhalb Stunden. Gut möglich, dass das Team heute nichts in Sachen Boullier als möglicher Teamchef und damit Nachfolger von Martin Whitmarsh bekannt gibt. Wir gehen eher davon aus, dass der Fokus heute voll auf dem neuen Auto liegen soll.

11:06 Uhr - Okay, das haut uns jetzt nicht so von den Socken, aber vermelden wollen wir es hier trotzdem: Toro Rosso hat einen neuen Sponsor, nämlich die Sapinda Holding. Das Logo dieses Investors seht ihr dann bald auf den Spiegeln sowie dem Frontflügel des neuen Autos.

Das ging beim McLaren-Launch 2013 ab - Foto: Sutton

11:01 Uhr - Hui, das hat ja ganz schön gerummst so kurz vor dem McLaren-Launch. Von wegen: Chrompfeil-Tag. Bei uns in der Redaktion wird gerade gewitzelt: Beim Launch in 2 Stunden sitzt Boullier schon im neuen McLaren, wenn Ron Dennis den Vorhang über dem Auto lüftet. Wirklich nur ein Scherz? Bald wissen wir mehr. Aber: McLaren hat die Verpflichtung von Boullier noch nicht offiziell bestätigt.

10:54 Uhr - Lotus stellt seinen neuen E22-Boliden zu Beginn des ersten Bahrain-Tests im Februar offiziell vor. Dazu will das Team neue Partner und Sponsoren präsentieren. Mit dem Unternehmen YotaPhone (Vodafone auf Star Wars?!) sei bereits ein wichtiger Deal in trockenen Tüchern.

10:52 Uhr - Da ist das Ding! Boullier verlässt Lotus! Das gibt das Team in diesem Moment offiziell bekannt. Lopez ab sofort neuer Teamchef.

10:47 Uhr - Gerade macht ein Gerücht groß die Runde: Eric Boullier soll neuer McLaren-Teamchef werden! Gerard Lopez soll stattdessen seinen Posten bei Lotus einnehmen. Wir bleiben für euch an der Geschichte dran.

Und tschüss! Boullier verlässt Lotus - Foto: Sutton

10:36 Uhr - Damit der Tag nicht ganz allein McLaren gehört, grätscht Red Bull kurz dazwischen. Das Weltmeister-Team gibt soeben die Verlängerung der Partnerschaft mit Casio bekannt. Dazu soll es unter anderem spezielle Uhren im Motorsport-Design geben.

10:24 Uhr - Force India hat mit Daniel Juncadella seinen Ersatzfahrer für die Saison 2014 präsentiert. Der junge Spanier soll auf jeden Fall an ausgewählten Freitagen testen dürfen. Juncadella, für den ein Traum in Erfüllung geht, soll sich aber weiter auf sein DTM-Engagement mit Mercedes fokussieren.

09:57 Uhr - Trotz all der Launches haben wir Michael Schumacher natürlich nicht vergessen. Es ist allerdings eine Weile her, dass es ein offizielles Statement zu seinem Gesundheitszustand gab. Auch Karun Chandhok macht sich langsam Sorgen. "Hoffen und beten, schätze ich", twitterte der Inder.

09:53 Uhr - Heute auf den Tag vor 8 Jahren... präsentierte Ferrari den 248 F1 in Mugello - das letzte Auto, das Michael Schumacher für die Scuderia fahren sollte. In diesem Jahr reichte es trotz sieben Siegen nicht ganz zum Titel, Schumacher wurde Vize-Weltmeister. 2006 holte der 246 F1 insgesamt 9 Siege, 19 Podiums, 7 Poles und 9 schnellste Runden. Nachtrag: Wir hatten zunächst 246 F1 geschrieben, was natürlich falsch ist, wie unsere User aufmerksam angemerkt haben. Wir geben das direkt an Ferrari weiter, die auf ihrer Homepage ebenfalls 246 F1 geschrieben hatten.

09:44 Uhr - Sollte Alonso wirklich nach Woking zurückkehren, würde er dort möglicherweise wieder auf Ron Dennis treffen, der ja kürzlich wieder das McLaren-Zepter übernommen hat. An dieser Stelle ein kleines Geheimnis über Big Ron: Niemand verschickt längere Pressemitteilungen als er. 5.000 Zeichen ist meist schon die Einleitung lang - da freuen wir Journalisten uns immer ganz besonders drüber. Schauen wir mal, wie viele Seiten uns heute erwarten.

09:41 Uhr - Zumindest hat McLaren gestern die Verlängerung des Sponsoren-Deals mit der Santander-Bank bekanntgegeben. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit 2007. Moment, Santander - war da nicht was? Wir warten noch auf die ersten Meldungen, dass Fernando Alonso genau wegen dieser Geschichte 2015 zurück zu McLaren wechselt...

Kann McLaren 2014 wieder richtig angreifen? - Foto: Sutton

09:33 Uhr - Auf einen neuen Hauptsponsor von McLaren müssen wir heute wohl vergeblich warten, der soll noch nicht präsentiert werden. Vodafone ist Vergangenheit, aber laut Managementdirektor Jonathan Neale sieht es rosig aus: "McLaren Racing wird 2014 ein noch größeres Budget zur Verfügung stellen als das in den vergangenen Jahren der Fall war. Wir befinden uns in einer guten Verfassung." Fehlt also nur noch ein schnelles Auto.

09:28 Uhr - Habt ihr schon an unserer Nasen-Umfrage teilgenommen? An dieser Stelle verraten wir, welcher unserer geschätzten Kollegen sich die Antworten dafür hat einfallen lassen... nicht. Na gut, vielleicht später.

09:24 Uhr - Wir sind auch ein bisschen gespannt darauf, ob McLaren in Sachen Nase wieder einen anderen Weg gefunden hat als die Konkurrenz. Die 2013er Front sah ja wirklich schön aus. Da das Reglement diesmal aber wenig bis gar keinen Spielraum lässt, erwarten wir den nächsten Nasenbären.

09:21 Uhr - Der Name des 2014er McLaren steht schon fest. Keine große Überraschung: MP4-29 heißt das gute Stück. Launch-Zeit in Woking ist übrigens 13:00 Uhr deutscher Zeit.

09:16 Uhr - Zum Warmup gibt es von uns erstmal eine nette Bilderserie mit allen McLaren-Boliden seit 1998. Wenn wir an Mikas MP4-14 von 1999 denken, geraten wir ins Schwärmen - und die Nasenbär-Fronten sorgen für ein böses Erwachen...

09:06 Uhr - Servus zusammen! So, heute mal keine bösen Launch-Überraschungen - McLaren ist an der Reihe und hat's auch netterweise angekündigt. Da geht's auf jeden Fall rund und wir halten euch natürlich den ganzen Tag lang auf dem Laufenden. Freut ihr euch schon auf den Turbo-Chrompfeil?


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x