Formel 1 - Bottas: Müssen es nehmen, wie es kommt

Neues Autos, neue Regeln, doppelte Punkte

Valtteri Bottas stattet der Williams-Fabrik in Grove einen Besuch ab ehe es kommende Woche zu den ersten Testfahrten nach Jerez geht.
von

Motorsport-Magazin.com - Bevor kommende Woche die ersten Wintertestfahrten ins Haus stehen, gibt es für Valtteri Bottas noch einiges zu tun. Der Finne ist diese Woche in der Fabrik in Grove, wo er erstmals Teile des FW36 zu Gesicht bekommt. "Neben Meetings mit den Mechanikern, steht auch eine Sitzanpassung an. Wir mussten für das neue Auto einen komplett neuen Sitz anfertigen. Ich werde diese Woche auch im Simulator sitzen, um mich optimal auf die Testfahrten vorzubereiten", verriet der Finne.

Wir Fahrer treffen diese Entscheidung nicht, sondern müssen es nehmen, wie es kommt
Valtteri Bottas

Mittels Simulator will er sich auch einen ersten Eindruck von den Regeländerungen verschaffen. Als größte Herausforderung sieht er den neuen 1,6 Liter V6-Turbomotor an. "Ich bin gespannt, welche Auswirkungen der Motor auf den Fahrstil haben wird, da er mehr Drehmomente generiert. Entscheidend wird auch sein das neue ERS-System zu verstehen, wie es die Batterie füllt und dann die Power wieder freigibt", erklärte Bottas. Er hofft, dass Williams die Chance, die sich aus einem neuen Regelement ergibt, nutzt.

"Ich hoffe, dass wir einige Teams einholen können. Beim Test werden wir eine erste Idee bekommen, aber wissen werden wir es erst beim Saisonauftakt in Melbourne", so der Finne. Während beim Auftaktrennen in Australien dieselben Punkte wie zuletzt vergeben werden, sollen beim Finale erstmals doppelte Punkte verteilt werden. "Wir Fahrer treffen diese Entscheidung nicht, sondern müssen es nehmen, wie es kommt. Es kann zum Besseren als auch zum Schlechteren sein, zumindest sitzen wir alle im gleichen Boot", meinte Bottas.


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x