Formel 1 - Interview - Vijay Mallya: Beste Saison bisher realistisch

Der Tiger ist ein Panther geworden

Zum Launch des neuen Force India-Boliden blickt Teamchef Vijay Mallya auf Saison und Fahrerpaarung, nennt Ziele und versprüht vorsichtigen Optimismus.

Motorsport-Magazin.com - Dr. Mallya, wie sehr freuen Sie sich auf die Herausforderung 2014?
Vijay Mallya: "Ich genieße es immer sehr, ein Formel-1-Auto zum Leben erwachen zu sehen, aber an so viel Vorfreude und Spannung wie in diesem Jahr kann ich mich nicht erinnern. Das neue technische Reglement hat uns wahrlich vor eine große Herausforderung gestellt und ich bin sehr stolz, wie wir uns der Sache angenommen und die Probleme gemeistert haben. Unsere Technikabteilung hat einen herausragenden Job abgeliefert. Es wird faszinierend sein, zu sehen, wie die einzelnen Teams die Regeln interpretiert und ausgelegt haben, und wie die entsprechende Umsetzung sich in den neuen Autos äußert. Momentan ist es unmöglich vorherzusagen, wer dabei den besten Job gemacht hat. Diese Ungewissheit sollte uns eine sehr spannende Saison versprechen, was auch für die Fans großartig ist."

Es wird faszinierend sein, zu sehen, wie die einzelnen Teams die Regeln interpretiert und ausgelegt haben
Vijay Mallya

Trotz all der Ungewissheit haben Sie sicher dennoch ein Ziel für 2014 vor Augen?
Vijay Mallya: "Wir wollen uns definitiv gegenüber dem Vorjahr verbessern. Es ist ein hochgestecktes aber in meinen Augen dennoch realistisches Ziel. Wir wollen den Teams vor uns den Kampf ansagen. Alle Schlüsselelemente für einen Vormarsch sind beisammen, wie beispielsweise der ausgedehnte Vertrag mit Motorenhersteller Mercedes, von denen wir nun die komplette Powerunit und das Getriebe bekommen. Wie ich bereits sagte, halte ich sie für den besten Partner in der neuen Formel-1-Ära. In Kombination mit unserer starken Fahrerpaarung sehe ich das Potential, unsere bisher beste Saison abzuliefern."

Sprechen wir über die Fahrer. Sie haben zwei der vielversprechendsten jungen Talente im Feld unter Vertrag genommen. Sie müssen sehr zufrieden sein…
Vijay Mallya: "Ich bin sehr glücklich darüber, eine derart spannende Fahrerpaarung wie Nico und Checo aufbieten zu können. Meine Philosophie war es immer, Fahrer nach ihrem Können und ihrer Geschwindigkeit auszuwählen, und dieser Philosophie sind wir auch dieses Jahr wieder treu geblieben. Nico ist bereits für unser Team gefahren, weswegen wir seine Vorlieben besser kennen, ihn verstehen und natürlich genau wissen, wie schnell er ist. Sergio ist ein unglaublich talentierter Fahrer, den ich über die letzten drei Jahre genauestens beobachtet habe. Er hat zweifellos eine hohe Grundgeschwindigkeit und verfügt mit gerade einmal 23 Jahren über großes Potential. Wir sind davon überzeugt, dass die Kombination dieser Beiden uns eine großartige Fahrerpaarung beschert. Nico wird eine gute Messlatte für Sergio sein, und auch andersrum, was aus beiden das Beste herauskitzeln wird."

Die indischen Nationalfarben bleiben weiterhin ein wichtiger Grundbestandteil des Autos, aber der Tiger ist nun zu einem Panther geworden
Vijay Mallya

Das Auto verfügt wie auch die Fahrerpaarung über ein komplett neues Aussehen. Was ist die Idee hinter dem neuen Farbmuster?
Vijay Mallya: "Die neue Lackierung des Autos steht für die Entwicklung, die Sahara Force India genommen hat. Ich habe immer daran geglaubt, dass die Farbkombination aus Orange, Weiß und Grün unser Auto zum Blickfang des Feldes gemacht hat. Durch das zusätzliche Schwarz als Hauptfarbe bringen wir darüber hinaus Schärfe in unseren Look. Die indischen Nationalfarben bleiben weiterhin ein wichtiger Grundbestandteil des Autos, aber der Tiger ist nun zu einem Panther geworden. In unserer mittlerweile siebten Saison mit neuen Partnerschaften und Namen auf unseren Autos hilft dieses zeitgemäße Farbdesign, unsere neuen Ambitionen noch einmal deutlicher zu unterstreichen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x