Formel 1 - McLaren: Keine Sponsorbekanntgabe beim Launch

Befinden uns in einer guten Verfassung

McLarens Managementdirektor Jonathan Neale räumte mit Gerüchten auf, wonach am Freitag der neue Team-Hauptsponsor präsentiert werden soll.
von

Motorsport-Magazin.com - McLaren sorgte zuletzt für einige Schlagzeilen, nicht zuletzt mit der Rückkehr von Ron Dennis als CEO. Schlagzeilen, wonach das Team nicht bei den Testfahrten nächste Woche in Jerez dabei sein wird, konnte man mit einem erfolgreich bestandenen Crash-Test am Dienstag aus der Welt schaffen. "Zu diesem Zeitpunkt kann ich nur sagen, dass wir extrem hart arbeiten und gute Fortschritte erzielen. Mir ist klar, dass das keine waghalsige Aussage ist. Aber jeder, der jetzt - noch bevor die Autos präsentiert und getestet wurden - sagen kann wie konkurrenzfähig sein Auto 2014 sein wird, ist mutig", erklärte Jonathan Neale.

Zu diesem Zeitpunkt kann ich nur sagen, dass wir extrem hart arbeiten und gute Fortschritte erzielen
Jonathan Neale

Im Moment sei die größte Herausforderung eine solide Basis für den MP4-29 zu erstellen. "Vor allem dieses Jahr ist es wichtig, dass man über eine Basis verfügt, die man versteht und auf der man über die Saison hinweg aufbauen kann. Die WM wird 2014 nicht mittels Speed gewonnen, sondern mittels der Fähigkeit im Entwicklungsrennen sowie auf die Ergebnisse der Testfahrten richtig zu reagieren", ist Neale überzeugt. Am Freitag, den 24. Januar, präsentiert McLaren als erstes Team seinen neuen Boliden der Öffentlichkeit. Gerüchte, wonach der Rennstall gleichzeitig seinen neuen Titelsponsor bekanntgeben wird, dementierte Neale.

Nach sieben Jahren, 34 GP-Siegen und einen WM-Titel 2008 gehen McLaren und Vodafone getrennte Wege. Trotz der kolportierten 35 Millionen Pfund, die Vodafone gezahlt haben soll und nun wegfallen, steht das Team auf soliden Beinen. "Die McLaren Gruppe ist eine private Organisation und keine Aktiengesellschaft", betonte Neale und verriet in Bezug auf das Budget 2014: "McLaren Racing wird 2014 ein noch größeres Budget zur Verfügung stellen als das in den vergangenen Jahren der Fall war. Wir befinden uns in einer guten Verfassung."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x