Formel 1 - Massa über Crashgate: Alonso wusste Bescheid

Brasilianer tritt nach

Nach mehr als fünf Jahren beschäftigt Felipe Massa noch immer eine Sache und zwar Crashgate und die Beteiligung von Fernando Alonso.
von

Motorsport-Magazin.com - Felipe Massa gehört 2014 nicht mehr der Ferrari-Familie an und muss somit auch nicht mehr Mister Nice-Guy spielen. So verriet der Brasilianer mehr als fünf Jahre nach Crashgate, dass sein Ex-Teamkollege Fernando Alonso über die Pläne seines Teams Bescheid wusste. "Fernando wusste alles über den Plan seines Teams, aber er würde es mir gegenüber niemals zugeben", meinte Massa.

Fernando wusste alles über den Plan des Teams
Felipe Massa

Der Spanier hatte 2008 den Singapur GP gewonnen, weil sein Renault-Teamkollege Nelson Piquet jr. in der 14. Runde absichtlich in die Mauer krachte und damit eine Safetycar Phase auslöste. Erst 12 Monate später kam der Skandal ans Licht - Alonso bestritt stets von dem Plan gewusst zu haben, während Flavio Briatore und Pat Symonds als Schuldige abgestempelt und vorübergehend aus der Formel 1 verbannt wurden.

Mittlerweile darf Symonds wieder in der Königsklasse arbeiten und trifft dieses Jahr bei Williams ausgerechnet auf Massa. "Ich werde mit ihm sicherlich über den Vorfall sprechen", stellte Massa klar. Er ist sich allerdings sicher, dass der Brite keine Hauptfigur im Crashgate-Skandal gespielt hat. "Ich weiß, wie das F1-Geschäft funktioniert und manchmal müssen Leute einen höheren Preis zahlen als sie eigentlich verdient haben. Aber ich werde definitiv mit Pat reden", so Massa.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x