Formel 1 - Williams: Regeländerungen gerade rechtzeitig

Massa macht sich Hände schmutzig

Claire Williams ist fest überzeugt, dass die großen Regeländerungen 2014 für Williams ein Vorteil sind. Den Rest soll der erfahrene Felipe Massa besorgen.
von

Motorsport-Magazin.com - Für Williams kommen die gravierenden Regeländerungen 2014 genau zur richtigen Zeit. Das zumindest ist die Meinung von Claire Williams. "Es ist genau rechtzeitig, denn ohne dieses Level der Veränderungen, wäre es deutlich härter zu versuchen, sich von Jahr zu Jahr zu verbessern", erklärte Williams bei Autosport.

Er will mit anpacken, sich die Hände schmutzig machen und jeder weiß, dass wir derartige Fahrer bei Williams lieben.
Claire Williams über Massa

Der Traditionsrennstall startet die kommende Saison unter der neuen technischen Leitung von Pat Symonds und hat zudem mit Mercedes einen neuen Motorenlieferanten. Alle Zutaten, um endlich wieder weiter nach vorne zu kommen. Williams glaubt zwar nicht, dass sich die Kräfteverhältnisse grundlegend ändern, hofft aber auf einen kleinen Schwung. "Es bietet eine Möglichkeit für Teams, die eine Sekunde oder mehr von der Spitze entfernt sind, auf das zu schauen, was sie tun und die Dinge anders anzugehen."

Eine Trumpfkarte soll in der kommenden Saison Felipe Massa werden. Der ehemalige Ferrari-Pilot zeigte laut Williams ab dem ersten Gespräch großen Enthusiasmus, dem Team zu helfen. "Er war so begeistert davon. Das ist es, was wir wollen", fügte Williams hinzu.

Natürlich würde das Team vom Vizeweltmeister von 2008 erwarten, dass er Leistung auf der Strecke bringt, aber in gleichem Maße in der Fabrik an der Entwicklung des Autos hilft. "Er ist nicht einer dieser Typen, der nur auf der Rennstrecke aufdrehen will - er ist jetzt aufgrund seiner Erfahrung ein wesentlicher Bestandteil." Williams ist überzeugt, dass Massa für Fortschritte im Team sorgen kann und sich für nichts zu schade ist. "Er will mit anpacken, sich die Hände schmutzig machen und jeder weiß, dass wir derartige Fahrer bei Williams lieben."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x