Formel 1 - Michaels Highlight 2013: Die Silly Season

Wer mit wem und vor allem wann?

Das Jahr 2013 steckte voller Überraschungen, Skandale und Sensationen. Die Redakteure von Motorsport-Magazin.com erinnern sich an ihre persönlichen Highlights.
von

Motorsport-Magazin.com - Was ist für einen Journalisten schöner als jeder gebrochene Rekord, jedes Chaosrennen, jeder Skandal auf oder abseits der Strecke oder jeder coole Räikkönen-Spruch über den Boxenfunk? Wenn die Silly Season mit ihren Transfergerüchten so richtig in Fahrt kommt!

Diese "dritte Saisonhälfte" lieferte in diesem Jahr jede Menge Schlagzeilen. Immerhin suchten mit Ferrari und Red Bull Racing zwei der begehrtesten Arbeitgeber neues Personal. Aber auch die anderen Teams waren nicht untätig und fast in der Hälfte aller Cockpits wird 2014 ein anderer Pilot sitzen als in dieser Saison. Nur bei Mercedes blieb die Fahrerpaarung gleich (Marussia und Caterham könnten folgen).

Seit der Sommerpause waren für die journalistische Zunft die Wochentage mit ihren immer neuen Gerüchten über Pilot XY und Team Z interessanter als die Rennsonntage, an denen seit Spa ohnehin immer Sebastian Vettel gewann. Die Krone setzte den ganzen Spekulationen die Scuderia Ferrari auf, die tatsächlich Kimi Räikkönen zum Comeback in Rot überreden konnte. Klassischer Fall von Berufsverfehlung, wer hier nicht die Story des Jahres witterte und die Zugriffszahlen auf die unzähligen Blogs, Kommentare und Einschätzungen der Redaktion von Motorsport-Magazin.com vor und rund um den Räikkönen-Wechsel gingen durch die Decke.

Die "Silly Season" war auch weit nach Saisonende spannend - vor allem aus deutscher Sicht. So konnten Adrian Sutil und Nico Hülkenberg ihre Verträge erst spät unterzeichnen. Vielleicht ergibt sich ja bei Caterham und/oder Marussia im Januar auch wieder eine Cockpit-Farce a la Luis Razia. Denn im Transferkarussell 2013/14 war nichts unmöglich.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x