Formel 1 - Domenicali berichtet von weniger Marbles

Pirelli arbeitet hart

Laut Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali hat Pirelli Fortschritte gemacht, das Problem mit den Gummistückchen neben der Ideallinie in den Griff zu bekommen.
von

Motorsport-Magazin.com - Pirelli hat wie versprochen an der Reduzierung der sogenannten Marbles - der kleinen Gummistückchen, die 2013 vielerorts die Strecken säumten - gearbeitet. Bei den Testfahrten in Bahrain waren laut Stefano Domenicali Verbesserungen zu erkennen. "Wir haben bislang gesehen, dass - auch wenn nur vier Autos gefahren sind - die Situation mit den Marbles verbessert ist", meinte er. "Pirelli arbeitet hart, um auf eine schwierige Saison und eine schwierige Situation, vor der sie standen, zu reagieren."

Die Reifen werden nach dem Test zwar noch nicht final bestimmt, sondern erst nach den zweiten Testfahrten in Bahrain. Dennoch passt sich Ferrari bereits an die neuen Reifen an. "Pirelli hat in Bahrain gearbeitet, was eine der schwierigsten Strecken ist, auf denen wir fahren. Deshalb ist es auch wichtig, dass wir dort im Februar testen."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x