Formel 1 - Ricciardo: Besser sein als Mark Webber

Vettel hat Höhepunkt noch nicht erreicht

Daniel Ricciardo hat sich für das nächste Jahr ein Ziel gesetzt: gegen Sebastian Vettel wettbewerbsfähiger zu sein als sein Vorgänger Mark Webber.
von
Seb war besser
Daniel Ricciardo

Daniel Ricciardo tritt im kommenden Jahr eine Mammutaufgabe an: er muss sich neben dem amtierenden vierfachen Weltmeister Sebastian Vettel profilieren. Insgeheim hofft der Red-Bull-Neuzugang, dass er neben Vettel besser bestehen wird als sein Landsmann Mark Webber vor ihm. "Ich hoffe, ich bin ihm näher als Mark es war", sagte Ricciardo der Totalrace. "So stark wie Mark war - Seb war besser. Das wurde in den letzten zwei Jahren deutlich."

Vettel ist für Ricciardo einfach die Übermacht in der Formel 1. "Ich glaube nicht, dass er seine Höchstleistung bereits erreicht hat - was ein bisschen beängstigend für mich und die anderen Fahrer ist. Er ist beeindruckend", erklärte der Australier überwältigt. "Je mehr er gewinnt, desto mehr Zuspruch erhält er und desto leichter ist es für ihn. Ich bin jünger als er, deshalb denke ich, dass ich meinen Höhepunkt noch nicht erreicht habe."

Seb & Dani verstehen sich - Foto: Sutton

Als der Deutsche zu Red Bull kam war er 21 Jahre, während Webber elf Jahre älter war. Der Altersunterschied hat die Beziehung zwischen den ehemaligen Red-Bull-Piloten maßgeblich beeinflusst, glaubt Teamchef Christian Horner. "Mark war an seiner Spitze, als Sebastian in unser Team kam - während Daniel nun von Sebastian lernen kann. Die Dynamik der beiden wird - im Gegensatz zu Seb und Mark - sehr unterschiedlich sein."


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x