Formel 1 - Vettel lernt aus seinen Donut-Fehlern

Eine Unterhaltung schafft Klarheit

Sebastian Vettel braucht keine Bedenken mehr zu haben, wenn er seinen Sieg mit qualmenden Kreisen auf dem Asphalt feiert. Donuts sind erlaubt, wenn...
von

Motorsport-Magazin.com - Die Strafe der Stewards nach dem Indien Grand Prix ging Sebastian Vettel einfach nicht aus dem Kopf. Nach seinem WM-Triumph in Neu Delhi brannte der Red-Bull-Pilot zahlreiche Donuts in den indischen Asphalt und Red Bull musste wenig später eine satte Strafe von 25.000 Euro blechen. Doch der Heppenheimer verstand die Strafe nicht und um die Sache ein für alle Male aus der Welt zu schaffen, nahm sich Vettel ein Herz und sprach mit FIA-Präsident Jean Todt über den Grund der Bestrafung.

Es ist eine dumme Regel
Sebastian Vettel

"Der Verstoß gegen die Regeln hatte nichts mit den Donuts zu tun, sondern, weil ich das Auto nicht zurück ins Parc Ferme gebracht habe. Es ist eine dumme Regel", erklärte Vettel. "Für die Zukunft wissen wir aber, wie man es richtig macht", stellte der Red-Bull-Pilot klar. Todt gab dem Deutschen noch mit auf den Weg: "Solange er sein Auto im Parc Ferme abstellt, wird er für die üppigen Donut-Vorstellungen auch nicht bestraft."


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x