Formel 1 - Force India bestätigt Nico Hülkenberg

Den gleichen Hunger nach Erfolg

Schon seit langem zeichnete sich eine Rückkehr von Nico Hülkenberg zu Force India ab. Am Dienstag folgte die offizielle Bestätigung.
von

Motorsport-Magazin.com - 2014 wird Nico Hülkenberg wieder im Force India-Cockpit Platz nehmen. Für Teambesitzer Vijay Mallya zeigte der Deutsche in dieser Saison sein außergewöhnliches Talent. "Dass Nico wieder zu unserer Fahrerpaarung zählt, ist ein Statement und ein enormer Schub für die gesamte Mannschaft", erklärte Mallya. Der 26-Jährige fuhr bereits 2012 für den Rennstall ehe er zu Sauber wechselte.

Mit der Verpflichtung von Nico Hülkenberg haben wir uns in eine starke Position gebracht
Vijay Mallya

"Wir setzen große Hoffnungen in die kommende Saison. Mit der Verpflichtung von Nico Hülkenberg haben wir uns in eine starke Position gebracht, um unsere gesteckten Ziele zu erreichen", meinte Mallya. Hülkenberg ist überzeugt, dass ihm Force India ein konkurrenzfähiges Paket hinstellen kann, weshalb er einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnete. "Wir alle verspüren den gleichen Hunger nach Erfolg. Das Team hat sich für 2014 hohe Ziele gesteckt und ich denke, dass ich aufgrund meiner Erfahrung, die ich in den vergangenen Jahren gesammelt habe, dem Team helfen kann, diese Ziele zu erreichen", so Hülkenberg.

Neben der Tatsache, dass er die Mannschaft bereits kennt, stimmt ihn vor allem der Mercedes-Motor in Hinblick auf das neue Motorenreglement zuversichtlich. "Ich habe sehr viel Positives über den Mercedes-Motor gehört, deshalb bin ich überzeugt, dass wir 2014 ein konkurrenzfähiges Paket haben werden", verriet der Deutsche. Wer an der Seite von Nico Hülkenberg 2014 bei Force India fahren wird, steht noch nicht fest.

Sauber-Teamchefin Monisha Kaltenborn wünscht Hülkenberg für seine weitere Zukunft alles Gute. "Nico hat sich als schneller und vor allem effizienter Pilot erwiesen, der die Qualitäten des Sauber C32 optimal nutzte und so viele WM-Punkte einfahren konnte. Allerdings ist vor allem die erste Saisonhälfte nicht so verlaufen, wie es beide Seiten erwartet hatten, aber wir haben uns im zweiten Halbjahr gemeinsam gesteigert und nach vorne gearbeitet. Dabei hat Nico eine wichtige Rolle gespielt", erklärte Kaltenborn in einer offiziellen Stellungnahme.


Weitere Inhalte:

Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x