Formel 1 - Lotus Vorschau: Brasilien GP

Kampf gegen Ferrari

Lotus will in Brasilien Ferrari vom dritten Platz der Konstrukteurs-Wertung verdrängen. Dazu muss neben Romain Grosjean auch Heikki Kovalainen punkten.
von

Motorsport-Magazin.com - Will Lotus beim Saisonfinale doch noch an Ferrari vorbeiziehen und sich den dritten Rang in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft sichern, müssen auf die Scuderia 18 Punkte gutgemacht werden. Damit dies gelingt, ist nicht nur erneut ein Spitzenergebnis von Romain Grosjean gefragt, sondern auch Heikki Kovalainen muss zum ersten Mal seit Singapur 2009 in die Top-10 fahren, was ihm in Austin wegen eines Problems mit dem Frontflügel nicht gelang.

Bis zum Rennen in Austin war es ein ziemlich glattes Wochenende, aber in Brasilien könnte es eine andere Geschichte sein
Heikki Kovalainen

"Es ist eine fantastische Strecke. Es gibt wirklich keinen Teil, der nicht perfekt ist. Sie liegt außerdem meinem Fahrstil, daher freue ich mich wirklich darauf", schwärmt Grosjean von Interlagos. "Der E21 hat dieses Jahr eine wirklich gute Performance gezeigt und es gibt keinen Grund, zu glauben, dass es in Brasilien nicht wieder ein großartiges Auto sein wird."

Kovalainens Debüt für Lotus verlief durchwachsen, denn der Finne konnte im Grand Prix nicht an das gute Qualifying anschließen. "Wir werden versuchen, einen stärkeren Sonntag und ein besseres Ergebnis zu erreichen. Bis zum Rennen in Austin war es ein ziemlich glattes Wochenende, aber in Brasilien könnte es eine andere Geschichte sein", betont der Finne. "Wir müssen einfach so gut wie in Austin mit dem Auto arbeiten, schnell auf Speed kommen, damit wir in guter Form für das Qualifying sind, und versuchen, Probleme im Rennen zu vermeiden", gibt er die Marschroute vor.

Lotus: Sao Paulo Bilanz

Lotus in Sao Paulo: Weder Lotus, noch Vorgänger-Team Renault konnte in Brasilien bis dato einen Sieg feiern. Für die besten Resultate zeichnete Fernando Alonso verantwortlich, der sowohl 2006 als auch 2008 Zweiter wurde. Des Weiteren holte der Spanier für das Team aus Enstone zwei dritte Plätze.

Heikki Kovalainen in Sao Paulo: Der Finne holte erst einmal in Brasilien Punkte. 2008 belegte er in Diensten von McLaren den siebten Platz, während er als Caterham-Pilot im Vorjahr 14. wurde.

Romain Grosjean in Sao Paulo: Der Franzose wartet noch auf Punkte. Nachdem er 2009 nur 13. wurde, schied Grosjean im Vorjahr aus.

Redaktionskommentar

Motorsport-Magazin.com meint: Heikki Kovalainen könnte das Zünglein an der Waage im Kampf um Rang drei bei den Konstrukteuren sein. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Romain Grosjean wieder auf das Podium fährt und damit Fernando Alonso schlägt, womit es am Finnen liegt, gegenüber Felipe Massa die Nase vorne zu haben. Eine schwierige Aufgabe, aber nicht unmöglich. (Philipp Schajer)


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x