Tipp

Formel 1 - Bernie Ecclestones ewige Bestenliste

Mansell überstrahlt alle

Bernie Ecclestone verrät, welche Piloten für ihn die besten der Formel-1-Geschichte sind.
von

Motorsport-Magazin.com - Wer ist der beste Pilot in der Geschichte der Formel 1? Seit nahezu jeher stellen sich Fans diese Frage und kommen wenig überraschend zu keinem einheitlichen Ergebnis, stehen persönliche Sympathien doch oftmals über knallharten Erfolgsstatistiken. Am ehesten kann man wohl Bernie Ecclestone zugestehen, eine Rangliste der besten Fahrer aller Zeiten aufzustellen, ist der Brite doch schon seit vielen Jahrzehnten in der Königsklasse tätig und war vor seiner aktuellen Position als Big Boss auch selbst Pilot und Teamchef.

Nigel Mansell bei seinem Heimrennen - Foto: Sutton

Platz 1: Nigel Mansell

In Ecclestones Gunst steht sein Landsmann Nigel Mansell ganz oben. Der "Löwe", wie er von Fans genannt wird, krönte sich 1992 in Diensten von Williams zum Weltmeister und feierte 31 Grand-Prix-Siege. "Ich bewundere verwegene Fahrer, echte Rennfahrer, die alles geben, um zu gewinnen", so Ecclestone gegenüber Gulf News. "Und daher würde ich Nigel Mansell auf Pole stellen. Auf ihn trifft all das zu."

Nigel Mansells Erfolge: 1 Titel, 31 Siege, 59 Podien, 32 Poles

Platz 2: Ayrton Senna

Auf den zweiten Platz, noch vor Rekordweltmeister Michael Schumacher, reiht Ecclestone Ayrton Senna, der 1994 in Imola viel zu früh aus dem Leben schied. "Genies hinter dem Lenkrad eines über 300 km/h schnellen Rennwagens und zwei der talentiertesten und begabtesten Fahrer aller Zeiten", sagte Ecclestone über den Brasilianer und den Deutschen. "Eiskalt unter Druck und mit einem beängstigenden Willen ausgestattet, zu gewinnen, egal wie schlecht die Quoten gegen sie auch stehen."

Ayrton Sennas Erfolge: 3 Titel, 41 Siege, 80 Podien, 65 Poles

Der gelbe Helm wurde zum Markenzeichen Ayrton Sennas - Foto: Sutton
Schumacher holte seinen ersten Titel mit Benetton - Foto: Sutton

Platz 3: Michael Schumacher

Michael Schumacher, den Ecclestone als "Genie" beschreibt, ist mit sieben Weltmeistertiteln der erfolgreichste Formel-1-Pilot aller Zeiten und führt nahezu alle Statistiken der Königsklasse an. Nicht von Erfolg gekrönt war hingegen 2010 das Comeback des Kerpeners mit Mercedes, denn ein Sieg blieb ihm im Diensten der Stuttgarter verwehrt. Unter Fans sind die Leistungen des Kerpeners zumeist umstritten, steht er doch im Ruf, nicht immer auf die fairsten Mittel zurückgegriffen zu haben.

Michael Schumacher Erfolge: 7 Titel, 91 Siege, 155 Podien, 68 Poles

Sebastian Vettel auf dem Weg zum Rekordmann? - Foto: Sutton

Platz 4: Sebastian Vettel

Den mit Abstand erfolgreichsten Rennfahrer der Gegenwart, der sich gerade erneut zum Champion krönte, sieht Ecclestone auf dem vierten Platz. "Sebastian Vettel ist ein wahrhaftiger Wunder-Junge, der größter und - was Titel angeht - erfolgreichster Fahrer aller Zeiten werden könnte", so der F1-Zamapano. "Er kann jedes Rennen gewinnen, egal an welchem Ort, auf welcher Strecke und bei welchem Wetter."

Sebastian Vettels Erfolge: 4 Titel, 37 Siege, 60 Podien, 43 Poles

Platz 5: Jochen Rindt

"Ich würde gerne in der Zeit zurückreisen und für Jochen Rindt, den Champion von 1970, stimmen", erklärte Ecclestone. Der Österreicher verunglückte beim Training zum Großen Preis von Italien tödlich und wurde als einziger Pilot posthum Formel-1-Weltmeister.

Jochen Rindts Erfolge: 1 Titel, 6 Siege, 13 Podien, 10 Poles

Jochen Rindt begeisterte die Massen - Foto: Sutton
Ronnie Peterson wurde zwei Mal Vizeweltmeister - Foto: Sutton

Platz 6: Ronnie Peterson

Als einziger Pilot in Bernie Ecclestones Top-6 gewann der Schwede nicht die Weltmeisterschaft. "Er war nie der Champion, aber ein phänomenaler Wettbewerber", betonte Ecclestone. Peterson, der zwei Mal Vizeweltmeister wurde, erlag 1978 den Folgen einer Startkollision beim Großen Preis von Italien.

Ronnie Petersons Erfolge: 0 Titel, 10 Siege, 26 Podien, 14 Poles

Die weiteren Platzierungen

Neben diesen sechs Piloten nannte Ecclestone weitere Fahrer, die für ihn zur Crème de la Crème der Königsklasse zählen. "Alain Prost, vierfacher Weltmeister, gefolgt von Alan Jones, Jackie Stewart, dem dreimaligen Weltmeister Niki Lauda, James Hunt, Graham Hill, Fangio und Nelson Piquet", so der Brite. "Jeder von ihnen ein fantastischer Fahrer."

Stimmt ihr mit Bernie Ecclestones Rangliste überein oder seht ihr andere Piloten vorne? Postet eure Top-10 in den Kommentaren unter dem Artikel!


Weitere Inhalte:

Motorsport-Magazin.com fragt
Facebook
Wir suchen Mitarbeiter
x